Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Schichtfleisch

Zutaten

Portionen: 7

  • 2 kg Schweinenacken
  • 5 Kartoffeln (groß)
  • 6 Paprika (rot)
  • 4 Zwiebeln (groß)
  • 8 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Liebstöckel (frisch)
  • 1 Bund Kerbel (frisch)
  • 1 Bund Beifuß (frisch)
  • 2 Zweig(e) Rosmarin (frisch)
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 300 g Frühstücksspeck
  • 300 ml BBQ-Sauce
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Schweinenacken in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit Sonnenblumenöl einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Die Kräuter sowie den Knoblauch klein hacken und unters Fleisch mischen. Das Fleisch 24 Stunden darin marinieren.
  3. Zwiebel, Kartoffel und Paprika in dicke Scheiben aufschneiden, sodann den Dutch Oven (falls die Zubereitung im Herd in einem Bräter erfolgt diesen) mit dem Speck am Boden auslegen.
  4. Den Dutch Oven (oder einen Bräter) hochkant stellen und das Fleisch abwechselnd mit Zwiebeln, Paprika und Kartoffeln einschichten. Am Ende noch die BBQ Sauce drüber geben (siehe 2. Foto).
  5. Dutch Oven mit einem Deckel verschließen.
  6. Für die Zubereitung mit Briketts: 7 Briketts unter den Dutch Oven legen und 14 auf den Deckel. Nach 90 Minuten nochmals neue Briketts platzieren. Für die Zubereitung im Backofen: Einfach diesen auf 160 °C einstellen und den Bräter für 3 Stunden im Rohr lassen.

Tipp

Beim Dutch Oven handelt es sich um einen Topf mit Deckel aus Gusseisen. Dieser kann gleichermaßen auf dem Grill und im Backrohr verwendet werden. Alternativ kann einfach ein Bräter mit Deckel dafür hergenommen werden.

  • Anzahl Zugriffe: 1896
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Schichtfleisch

Ähnliche Rezepte

Kommentare1

Schichtfleisch

  1. Gabriele1
    Gabriele1 kommentierte am 21.05.2019 um 17:43 Uhr

    dieses schichtfleisch heißt bei uns schindelbraten, weil es aussieht wie alte dachschindeln, die aneinander geschichtet werden. man kann auch hin und wieder eine scheibe geselchtes dazwischen schlichten, trägt sehr zum aroma bei.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen