Sacherschnitten

Zutaten

Portionen: 12

Für den Teig:

  • 100 g Butter (zimmerwarm)
  • 5 Eier
  • 150 g Zucker
  • 150 g Schokolade (geschmolzen)
  • 20 g Kakaopulver
  • 150 g Mehl
  • 3 TL Backpulver

Für die Glasur:

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zuerst Butter mit Zucker und Eiern schaumig schlagen. Die Eier müssen nicht getrennt werden, aber man muss die Masse dann sehr lange rühren, bis sich das Volumen zumindest verdoppelt hat.
  2. Anschließend die geschmolzene, nicht mehr heiße Schokolade vorsichtig unterrühren. Danach das mit Kakao und Backpulver vermischte Mehl unterheben.
  3. Den Teig auf ein eingefettetes Backblech streichen und bei 160 °C für ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  4. Den noch heißen Kuchen mit Marmelade bestreichen. Dann den Kuchen etwas abkühlen lassen.
  5. Inzwischen die Schokolade und die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und dann den Kuchen mit der Glasur überziehen.

Tipp

Die Sacherschnitten kann man auch ohne Glasur z. B. mit Fondant überziehen.

  • Anzahl Zugriffe: 96398
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Sacherschnitten

Ähnliche Rezepte

Kommentare15

Sacherschnitten

  1. Pesu
    Pesu kommentierte am 30.05.2019 um 22:07 Uhr

    Ich lass die Butter gemeinsam mit der Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Nach dem Erkalten geb ich dies zu den mit Zucker schaumig geschlagenen Eigelb. Rest wie gehabt.

    Antworten
  2. cakepop86
    cakepop86 kommentierte am 29.05.2019 um 15:24 Uhr

    Irgendwas stimmt mit dem Rezept nicht.Der Abtrieb aus Butter, Zucker und Eiern ist extrem flüssig. Auch nach langer Bearbeitung mit der Küchenmaschine, keine Verdopplung der Masse. Zwei Versuche gescheitert. Schade ...

    Antworten
  3. tanja1908
    tanja1908 kommentierte am 09.06.2018 um 18:09 Uhr

    Liebe Toni25,ich als Anfänger hab eben versucht dein Rezept nachzubacken. Eine Frage hätt ich da noch: Wie lange ist lang? Eine Stunde? Zwei? Ich hab nämlich stolze 20 Minuten auf den Eiern und Co. herum gerührt und nichts, absolut gar nichts hat sich getan. LG

    Antworten
  4. MonikaGruber
    MonikaGruber kommentierte am 30.04.2017 um 17:43 Uhr

    Bei mir verdoppelt sie die Eimasse nicht. Was habe ich falsch gemacht?

    Antworten
    • Gast kommentierte am 19.04.2018 um 15:11 Uhr

      einfach viel länger schlagen, mit viel geduld!

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen