Rasnici (Ražnjići)

Zutaten

Portionen: 4

  • 600 g Schweinefleisch (bis 700 g, nicht zu mager, zum Kurzbraten, z.B. Scheiben vom Schopfbraten, Bauchfleisch, aber auch Lungenbraten oder Schnitzel, siehe Tipp)
  • 3 Zwiebeln (groß)
  • 2 Zehe(n) Knoblauch (bis 3)
  • 1 Paprikaschoten (rot)
  • 1 Paprikaschoten (grün)
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 1 Bund Petersilie (oder andere Kräuter, nach Saison)
  • 250 ml Olivenöl (ca., für die Marinade)
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Öl (zum Braten)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Rasnici die Petersilie und 2 Zwiebeln nicht zu fein hacken und mit Olivenöl und Zitronensaft gut vermengen. Knoblauch fein hacken und ebenfalls einmengen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch in mundgerechte kleine Stücke schneiden, in die Marinade legen und mit Folie abgedeckt mindestens 3–5 Stunden marinieren (je länger, desto besser danach der Geschmack). Währenddessen ab und an wenden und durchmischen.
  2. Paprikaschoten entstielen, entkernen und in ungefähr gleich große Stücke schneiden. Nun abwechselnd Fleisch und Paprikaschoten auf kleine Holzspießchen stecken. In der Pfanne mit wenig Öl oder auf dem Griller rundum knusprig grillen.
  3. Inzwischen die restliche Zwiebel in Ringe schneiden. Rasnici anrichten, mit Zwiebelringen garnieren und die Marinade nach Belieben extra dazu servieren.
  4. Dazu passen gebratene Erdäpfel oder Pommes frites und Tomatensalat.

Tipp

Für Rasnici kann statt Schweinefleisch auch jedes andere Fleisch verwendet werden, etwa Kalb-, Rind-, Hühner- oder Truthahnfleisch.

  • Anzahl Zugriffe: 48648
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare26

Rasnici (Ražnjići)

  1. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 25.12.2015 um 09:39 Uhr

    5 Sterne. Ich bekomme "Heimweh" auf die Insel KRK nach Baska

    Antworten
  2. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 24.08.2015 um 09:18 Uhr

    Wenn schon kroatisch, dann gehört auch Ajvar dazu.

    Antworten
  3. Haselnussgitti
    Haselnussgitti kommentierte am 09.08.2015 um 13:04 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. monic
    monic kommentierte am 26.07.2015 um 16:56 Uhr

    sicher gut

    Antworten
  5. Christa Rojka
    Christa Rojka kommentierte am 24.07.2015 um 12:11 Uhr

    klingt sehr gut!

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Rasnici (Ražnjići)