Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Paradeissauce eingekocht

Zutaten

Portionen: 5

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Paradeissauce Paradeiser waschen und mit der Chilischote in einen Kochtopf geben, etwas zerdrücken. Dann aufkochen und dabei immer umrühren.
  2. Wenn sich die Schalen am Topfboden ansetzen wollen, die heße Masse portionsweise in die flotte Lotte kippen und durchpassieren. Die entstandene Flüssigkeit in den ausgespülten Kochtopf zurückgießen und  eine Stunde lang köcheln lassen.
  3. Wenn sie etwa auf die Hälfte reduziert ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den gewaschenen, gut getrocknete Basilikum abzupfen und die Blätter in den Flaschen verteilen.
  4. Die heiße Paradeissauce in die Flaschen mit Twistoffdeckel- oder Einkochflaschen füllen.

Tipp

Wenn die Paradeissauce lange haltbar sein soll, bei 90 Grad 20 Minuten im Einkochtopf nach Angabe einkochen. Die Menge reicht für 5 Flaschen zu je 500 ml.

  • Anzahl Zugriffe: 9927
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Paradeissauce eingekocht

Ähnliche Rezepte

Kommentare12

Paradeissauce eingekocht

  1. ritag
    ritag kommentierte am 26.08.2018 um 22:22 Uhr

    einrexen ist schon unkomplizierter und aufbewahren in der TKtruhe kostet Energie. Gutes Rezept, DANKE

    Antworten
    • hantsh
      hantsh kommentierte am 27.08.2018 um 14:05 Uhr

      genau so sehe ich das auch - ich benutze noch den alten einkochtopf von meiner Mama, und teilweise ihre alten Gläser - das ist auch extrem ressourcensparend!

      Antworten
  2. omami
    omami kommentierte am 17.08.2018 um 09:51 Uhr

    Bei meiner heurigen Paradeiserernte ist das ein kleiner Schritt zur Rettung.

    Antworten
  3. Speedy99
    Speedy99 kommentierte am 11.08.2018 um 19:13 Uhr

    Danke für den guten Tipp - der Garten gibt immer wieder große Mengen Tomaten her und eigentlich kannst im Moment schon keine mehr sehen.

    Antworten
  4. solo
    solo kommentierte am 09.08.2018 um 18:55 Uhr

    Den Strunk schneide ich weg, schneide die Paradeiser in Spalten. Basilikum und Pfeffer muss nicht sein - halt Geschmackssache. Heiß in Twist-Off Gläser gefüllt, einige Minuten auf den Kopf stellen hält bei mir Jahre!

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen