Mojito-Magic

Zutaten

Portionen: 6

  • 115 g Butter
  • 400 ml Vollmilch (frisch)
  • 4 Eier
  • 160 g Zucker
  • 2 EL Minzlikör (oder weißer Rum)
  • 6 EL Limettensaft (entspricht etwa 2 Limetten)
  • 1 TL Limettenschale (von einer unbehandelten Limette)
  • 110 g Mehl
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für Mojito-Magic zunächst die Butter in Würfel schneiden. Mit der Milch auf dem Herd oder in der Mikrowelle erwärmen, bi sdie Butter zerlassen ist. Im Anschluss abkühlen lassen.
  2. Die Eier trennen. In einer Schüssel Eigelbe, Zucker, Minzlikör, Limettensaft und Limettenschale mit dem Handrührgerät zu einer schaumigen Masse verrühren. Das Mehl hineinsieben und die abgekühlte Milch-Butter-Mischung nach und nach unterrühren.
  3. Die Eiweiße mit dem Handrührgerät in einer separaten Schüssen auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Eine kleine Menge Eischnee zum Teig geben und mit dem Schneebesen sorgfältig verrühren. Den restlichen Eischnee vorsichtig, aber rasch unterheben. Den Teig in die vorbereitete Backform gießen.
  4. Den Backofen auf 155 °C Ober- und Unterhitze (Umluft ist nicht geeignet) vorheizen. Den Teig während der Vorheizphase in der Backform 5-10 Minuten ruhen lassen. Dann 50-60 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene backen. Die Backzeit richtet sich danach, wie hoch die Backform ist.
  5. Der Kuchen ist fertig, sobald die oberste Schicht goldbraun ist und die Mitte noch leicht wackelt, wenn man die Backform bewegt. Den Mojito-Magic Kuchen aus dem Backofen nehmen, unbedingt über Nacht ruhen lassen und erst am nächsten Tag aus der Form lösen und anschneiden.

Tipp

Zum Dekorieren der Mojito-Magic Cake können Minzblätter, Limettenspalten oder Mojito-Zucker verwendet werden.

  • Anzahl Zugriffe: 26726
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Mojito-Magic

Ähnliche Rezepte

Kommentare14

Mojito-Magic

  1. MIG
    MIG kommentierte am 06.05.2016 um 23:52 Uhr

    vielen Dank, endlich mal wieder ein Rezept, das mich ganz schön neugierig macht. Werde ich auf jeden Fall nachbacken (mit weißem Rum)

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 06.05.2016 um 15:48 Uhr

      Liebe ipscfreak, bei diesem Rezept handelt es sich um einen Magic Cake. Bitte werfen Sie für weitere Informationen doch einen kurzen Blick auf diesen Artikel: http://www.ichkoche.at/magic-cakes-artikel-4318 Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. psychologist
    psychologist kommentierte am 20.07.2020 um 09:44 Uhr

    Kann es sein, daß Backpulver im Rezept fehlt? Ich habe alles gemacht wie angegeben, aber der Kuchen war am Ende ein ähnlich festes Gebilde wie Käsekuchen und schmeckte labbrig. Außerdem wäre ein Hinweis auf die Größe der Backform hilfreich.

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 20.07.2020 um 13:40 Uhr

      Lieber psychologist! Nein, da Eiweiß aufgeschlagen wird, sollte kein Backpulver notwendig sein. Da das Rezept aus einem Buch ist, liegen uns leider auch keine weiteren oder anderen Informationen vor. Die Größe der Form ist wohl auch individuell. Man könnte auch, wie im Bild, kleine Förmchen verwenden und dann kürzer backen. Kulinarische Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  3. Milchsemmel
    Milchsemmel kommentierte am 24.03.2017 um 21:46 Uhr

    Ich werde sie mal mit einem Schuss Amaretto machen

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Mojito-Magic