Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Mochi

Zutaten

Portionen: 8

  • Maisstärke (reichlich, zum Ausrollen)

Für die Füllung:

Für den Teig:

  • 100 g Klebreismehl
  • 50 g Zucker
  • 180 ml Wasser
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Mochi erst die Füllung zubereiten. Für die Füllung die Adzukibohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen.
  2. Das Wasser abgießen, mit frischem Wasser aufkochen und etwa 5 Minuten kochen lassen. Das Wasser wieder abgießen und erneut mit frischem Wasser aufkochen.
  3. Nun so lange köcheln lassen, bis die Bohnen weich sind. Abseihen und gut überkühlen lassen (müssen aber nicht vollständig ausgekühlt sein). Nun die Bohnen zerstampfen oder mit dem Mixstab bearbeiten.
  4. Die Masse darf ruhig noch kleine Stückchen haben. Gemeinsam mit Honig und einer Prise Salz in einem Topf erhitzen und gut vermischen, bis sich der Honig vollständig aufgelöst hat. Vom Herd ziehen und mit dem Vanillezucker vermengen. Nun die süße Bohnenfüllung auskühlen lassen.
  5. Für den Teig das Klebreismehl und den Zucker in einer Mikrowellen geeigneten Schüssel gut vermischen, Wasser hinzugießen und so lange rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. (Gegebenenfalls durch ein Sieb streichen.)
  6. Mit Klarsichtfolie am Gefäßrand bedecken und für 1 Minute bei höchster Leistung in die Mikrowelle stellen. Den Teig gut durchrühren, wieder abdecken und erneut für 1 Minute in die Mikrowelle geben.
  7. Danach noch einmal durchrühren (nun ist der Teig schon recht dick geworden) und noch einmal für 30 Sekunden in die Mikrowelle. Wieder durchrühren. Der Teig ist sehr klebrig.
  8. Den Teig nun auf eine mit Maisstärke bedeckte Arbeitsfläche (oder noch einfacher auf Backpapier mit Maisstärke) geben. Vorsicht! Der Teig ist noch sehr heiß! Nicht an Maisstärke sparen - der Teig klebt sonst überall.
  9. Maisstärke auf den Teig geben und mit einem Teigroller ausrollen (eventuell auch hier noch Backpapier dazwischen legen). Der Teig ist mittlerweile auch schon schnell ausgekühlt.
  10. In kleine Teigstücke schneiden. Die einzelnen Teigstücke in der Hand von der Stärke befreien (z.B. mit Pinsel) und diese mit jeweils einem guten TL der Füllung belegen und wie bei (kleinen) Knödeln zusammenrollen.
  11. Sollten sich sich nicht gut verschließen lassen kann man sie mit einem Tröpfchen Wasser zusammenkleben.

Tipp

Mochi sind japanische Reiskuchen, die frisch oder auch getrocknet gegessen werden können. In Japan werden sie traditionell vor allm zu Neujahr gegessen oder zu anderen besonderen Anlässen.

  • Anzahl Zugriffe: 30710
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Mochi

Ähnliche Rezepte

Kommentare2

Mochi

  1. RosiResi
    RosiResi kommentierte am 12.02.2017 um 13:43 Uhr

    Klingt interessant, aber was tu ich,wenn ich keine Mikrowelle habe ?

    Antworten
    • katerl19
      katerl19 kommentierte am 12.02.2017 um 14:10 Uhr

      Hallo RosiResi! Man kann den Teig alternativ für 15 - 20 Minuten in einen Dämpfeinsatz über kochendes Wasser geben, Deckel drauf! Danach gut durchrühren! (In Japan wird der Teig richtig "geschlagen") Im Anschluß wie oben beschrieben auf der Maisstärke ausrollen!

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Mochi