Mischbrot

Zutaten

Portionen: 1

  • 300 g Roggenmehl
  • 250 g Weizenmehl (universal)
  • 12 g Salz
  • 10 g Backmalz
  • 9 g Brotgewürz
  • 350 ml Wasser (lauwarm)
  • 21 g Germ (frisch)
  • 175 g Natursauerteig
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

Für das Mischbrot alle trockenen Zutaten vermengen. Germ in lauwarmen Wasser auflösen. Alle Zutaten vermengen und ca. 10 Minuten kneten. Zugedeckt ca. 1/2 Stunde rasten lassen.

Den Teig zu einem Wecken formen. Mit dem Schluss nach oben in den gut bemehlten Gärkorb (oder Schüssel mit bemehltem Tuch) legen. Ca. 1/2 Stunde gehen lassen. Das Backrohr mit einem feuerfesten Gefäß auf 230 °C aufheizen.

Das Brot nach der Gehzeit auf das Backblech stürzen und mehrfach einschneiden. Wasser in das heiße Gefäß geben, damit ausreichend Dampf entsteht.

Das Brot einschieben und die Hitze auf 185 °C reduzieren. 50-55 Minuten backen - Das Brot muss an der Unterseite hohl klingen sonst noch ein paar Minuten länger backen. Das fertige Mischbrot auf einem Rost gut auskühlen lassen.

Tipp

Das Mischbrot kann beliebig mit verschiedenen Kernen, Nüssen, Samen nach Wahl im Teig gebacken werden.

  • Anzahl Zugriffe: 938
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Rezeptempfehlung zu Mischbrot

Passende Artikel zu Mischbrot

Kommentare4

Mischbrot

  1. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 19.05.2018 um 18:26 Uhr

    Habe das Brot genau nach Angaben gemacht, leider hatte ich nur mehr 120 g Sauerteig, ist aber trotzdem sehr gut gelungen, da ja auch frische Germ dazukommt. Habe Roggenmehl 960 verwendet.

    Antworten
    • Maus25
      Maus25 kommentierte am 19.05.2018 um 18:36 Uhr

      Die Sauerteigmenge ist ja nicht so auf den Gramm genau. Wenn man es etwas länger gehen lässt klappt es auch mit weniger. Freud mich, dass es dir gelungen ist.

      Antworten
  2. Speedy99
    Speedy99 kommentierte am 04.04.2018 um 20:30 Uhr

    Ich habe das Brot gebacken und es hat sehr gut geschmeckt. Ein Rest ist übriggeblieben und aufgrund der Feiertage im Brotkasten zurückgerutscht. Nach 5 Tagen war es immer noch gut. Viel besser als ein Bäckerbrot nach 5 Tagen.Vielen Dank für das tolle Rezept!

    Antworten
    • Maus25
      Maus25 kommentierte am 04.04.2018 um 21:06 Uhr

      Freud mich, dass das Brot so gut angekommen ist. Nach 5 Tagen schmeckt es aber nicht mehr besonders.... klar... da ist das Bäckerbrot nicht mal mehr für die Pferde.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte