Mehrkornstangerl

Zutaten

Portionen: 12

Für den Teig:

  • 1 TL Rohzucker
  • 1/2 Würfel Germ (frisch)
  • 250 g 6-Kornmischung (frisch gemahlen oder anderes Vollkornmehl)
  • 250 g Universalmehl
  • 200 g Saaten (Körner, Nüsse gemischt)
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Brotgewürz (gestrichen)
  • 1 TL Backmalz
  • 1 TL Kümmel
  • 50 g Sauerrahm
  • 350 ml Wasser (lauwarmes, je nach Mehlsorte mehr oder weniger)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Mehrkornstangerl die Germ mit dem Rohrzucker in etwas Wasser auflösen. Die trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und vermischen. Das Germgemisch und den Sauerrahm dazugeben.
  2. Küchenmaschine einschalten und das Wasser nach und nach dazugeben bis sich ein mittelfester Teig, der sich vom Schlüsselrand löst, gebildet hat. So lange zugedeckt gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat (30 bis 40 Minuten).
  3. Vom Teig ca. 80 g schwere Stücke abstechen, zu Stangerl formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Nochmals ca. 20 bis 25 Minuten zugedeckt gehen lassen.
  4. Mit einem Messer zwei bis dreimal schräg einschneiden, mit Wasser besprühen und wer möchte, kann die Mehrkornstangerl mit grobem Salz bestreuen.
  5. Bei 200 Grad Ober/Unterhitze ca. 30 Minuten goldbraun backen.

Tipp

Einstellung für den Combidampfgarer: Betriebsart Combigaren, Heißluft Plus, 210 Grad, 100 % Feuchte, 22 Minuten (kann auch mehr oder weniger sein)

Die Mehrkornstangerl sind auch ohne Kümmel sehr bekömmlich und gut.

  • Anzahl Zugriffe: 20973
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Mehrkornstangerl

Ähnliche Rezepte

Kommentare3

Mehrkornstangerl

  1. MissFabulous
    MissFabulous kommentierte am 27.03.2017 um 11:22 Uhr

    Richtig gut! Ich mache es lieber in Laibchenform aber das Rezept ist der Hammer und super Wandelbar durch die verschiedenen Körner die man beimengt!

    Antworten
  2. cp611
    cp611 kommentierte am 13.02.2017 um 16:41 Uhr

    Warum lässt man die Weckerl zuerst gehen und besprüht sie dann erst?

    Antworten
    • brigitteb
      brigitteb kommentierte am 13.02.2017 um 17:11 Uhr

      Durch die Feuchtigkeit gehen die Weckerl im Ofen schön auf und bekommen eine schöne Kruste.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Mehrkornstangerl