Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Levantinische Kebabs

Zutaten

Portionen: 4

Für die Gewürzpaste:

  • 2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 2 TL Sumach (gemahlen)
  • 1/2 - 1 TL Chiliflocken (rot)
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Aquafaba
  • 1/4 TL Meersalz

Für die levantinischen Kebabs:

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die levantinischen Kebabs zunächst die Gewürzmischung zubereiten. Dafür Kreuzkümmel, Sumach und Chiliflocken mischen. Die Gemüsebrühe mit dem Freekeh und einem Esslöffel Olivenöl in einen kleinen Topf geben, bei mittlerer bis starker Hitze zum Kochen bringen, dann bei mittlerer Hitze 10 bis 20 Minuten (je nach Größe der Körner) leise köcheln lassen, bis die Körner weich sind (bei Bedarf mehr Brühe zugießen). Den Freekeh in einem feinen Sieb 5 Minuten gut abtropfen und abkühlen lassen.
  2. 60 ml Aquafaba in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und bei mittlerer bis hoher Geschwindigkeit 8 bis 10 Minuten schlagen, bis sich feste Spitzen bilden.
  3. Die Kichererbsen mit Petersilie, Knoblauch, einem 3⁄4 Teelöffel Salz und 2 Teelöffeln der Gewürzmischung im Blitzhacker fein pürieren. In eine große Schüssel geben, den Freekeh und das Glutenpulver einrühren. Den Aquafabaschnee unterheben.
  4. Die restliche Gewürzmischung mit den restlichen 3 Esslöffeln Olivenöl, 2 Esslöffeln Aquafaba und 1⁄4 Teelöffel Salz in einer kleinen Schüssel zu einer Paste verrühren.
  5. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Kichererbsenmischung in 12 gleich große Portionen teilen und jede Portion um einen Spieß zu einer 2 bis 3 cm dicken Wurst formen.
    Die Spieße auf ein leicht geöltes Backblech legen und mit der Gewürzpaste bestreichen. Im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten backen, wenden, wiederum mit der Gewürzpaste bestreichen und weitere 20 Minuten backen, bis sie außen braun und knusprig sind.
  6. Die levantinischen Kebabs aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Mit Pitabrot, Knoblauchpaste, Tomatenscheiben und Zwiebelringen servieren.

Tipp

Am einfachsten ist es, die Masse für die levantinischen Kebabs auf die Handfläche zu legen, den Spieß mittig daraufzulegen und die Masse dann rund um den Spieß zu formen und anzudrücken.

"Freekeh" ist Weizen, der noch im unreifen (grünen) Zustand geerntet und danach getrocknet und geröstet wird, wodurch er sein ganz spezielles Aroma erhält.

Eine Frage an unsere User:
Welche Beilagen empfehlen Sie zu den Levantinischen Kebabs?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 8243
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Levantinische Kebabs

Ähnliche Rezepte

Kommentare24

Levantinische Kebabs

  1. Robbie3099
    Robbie3099 kommentierte am 04.08.2018 um 08:09 Uhr

    Baguettes oder Fladenbrot

    Antworten
  2. Adelaskrilecz
    Adelaskrilecz kommentierte am 30.07.2018 um 04:33 Uhr

    Reis und Röstkartoffel

    Antworten
  3. xisi
    xisi kommentierte am 10.07.2018 um 20:10 Uhr

    Reis od Fladenbrot

    Antworten
  4. Modo
    Modo kommentierte am 08.09.2017 um 21:11 Uhr

    Knoblauchbaguette und einen Tomaten-Gurkensalat.

    Antworten
  5. LadyBarbara
    LadyBarbara kommentierte am 05.09.2017 um 23:42 Uhr

    Röstkartoffel, Reis, ein Salat aus Gurken, Tomaten und Zwiebeln

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Levantinische Kebabs