Kalter Hund

Zutaten

  • 20-25 Stk. Butterkekse (z.B. Leibnitzkekse)
  • 2 Stk. Eier
  • ca. 100 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 6-8 EL Kakaopulver
  • 200-250 g Kokosfett
  • 2 EL Mandeln (oder Haselnüsse)
  • Rum (oder Orangensaft für Kinder)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Kalten Hund zuerst das Kokosfett bei milder Hitze schmelzen lassen.
  2. Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Das Kakaopulver behutsam zugeben und Mandeln einrühren. Kokosfett zugießen und mit einem kräftigen Schuss Rum, oder wenn Kinder unter den Essern sind mit Orangensaft, abschmecken.
  3. Eine passende kleine Kastenform mit Backpapier auslegen. Zuerst etwas Schokomasse auftragen, einige Kekse darauf legen und diese wiederum mit Schokoladecreme bestreichen. Wiederholen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Dabei auch am Rand stets immer etwas Creme auftragen.
  4. Kalten Hund einige Stunden gut durchkühlen lassen. Stürzen und portionieren.

Tipp

Kalter Hund kann auch aus anderen Keksen, aber auch aus Zwieback zubereitet werden.

  • Anzahl Zugriffe: 45383
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare46

Kalter Hund

  1. solo
    solo kommentierte am 02.02.2016 um 15:43 Uhr

    Gehört ab jetzt zu unsern Lieblings-Naschereien. Schmeckt, hält im Kühlschrank (in dünne Scheiben geschnitten ) sehr lange frisch. Eine gut schließende Schüssel vorausgesetzt.

    Antworten
  2. omami
    omami kommentierte am 26.08.2018 um 16:28 Uhr

    Falls jemand wegen der Salmonellengefahr keine Eier nehmen will, sollte das doch auch mit Quimiq oder Bananen anstelle der Eier zu machen sein.

    Antworten
  3. AngCäc
    AngCäc kommentierte am 01.11.2017 um 09:44 Uhr

    Kann das überhaupt schmecken, wenn hier einfach Butterkekse mit Fett und Schokolade ummantelt sind? Das muss doch ein kalter Klotz sein.

    Antworten
  4. lydia3
    lydia3 kommentierte am 09.04.2017 um 09:46 Uhr

    sehr einfach und schmeckt gut

    Antworten
  5. Angela Halbwirth
    Angela Halbwirth kommentierte am 17.12.2016 um 13:45 Uhr

    Also mit rohen Eiern wäre ich sehr vorsichtig, eine Salmonellenvergiftung kann man sich sehr schnell holen...

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kalter Hund