Herbstlicher Bratapfel

Zutaten

Portionen: 2

Für die Blüte:

  • 1 Stk. Apfel (mittelgroß, süß-säuerlich)
  • 1 Stk. Bergpfirsich
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 Msp. Agar Agar
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Tannenhonig

Für den Stängel:

  • 2 EL Haselnüsse (mittelgroß)
  • 4 Stk. Kiwibeeren
  • Tannenhonig

Für den Boden:

  • 30 g Mehl
  • 15 g Butter
  • 15 g Zucker
  • 1 TL Zimt (gemahlen)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den herbstlichen Bratapfel den Bergpfirsich häuten, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Stücke in einen Topf geben mit 1 TL Zitronensaft vermengen und bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.
  2. Die ganze Masse durch ein Sieb passieren, wiederum erhitzen und die Messerspitze Agar Agar untermengen. Zur Seite stellen.
  3. Für den Boden alle Zutaten vermengen, kurz durchkneten und auf das Backblech streuseln. Bei 180 Grad für ca. 10-12 Minuten im Backofen backen. Danach aus den Ofen nehmen.
  4. Die Haselnüsse halbieren und in einer Pfanne oder Topf ohne Zugabe von Fett oder Öl anrösten. Diese Dinge können schon vorher vorbereitet/zubereitet und teilweise auf lauwarmen Teller angerichtet werden.
  5. Damit die halbierten Haselnüsse auf dem Teller nicht verrutschen, mit Hilfe eines Tupfers Tannenhonig „ankleben“. Den Apfel erst vor dem Servieren zubereiten.
  6. Dazu den Apfel schälen, in 4 gleich dicke Scheiben schneiden, das Kerngehäuse ausstechen und mit Zitronensaft einreiben, damit die Apfelscheiben nicht braun werden.
  7. Pro Teller benötigt man 2 Apfelscheiben. Eine Apfelscheibe rundlich schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen, die Apfelscheiben dazu geben. Nach dem Anbraten der einen Apfelseite, wenden und Tannenhonig dazugeben, sowie 4 Kiwi-Beeren.
  8. Je Seite evt. 30-45 Sekunden anbraten. Die in Butter geschwenkten Kiwi-Beeren halbieren. Die Apfelscheiben mit der Bergpfirsichmasse füllen. Den herbstlichen Bratapfel dekorativ anrichten und servieren.

Tipp

Zum herbstlichen Bratapfel passt Vanille- oder Zimteis. Statt Haselnüssen sind auch Walnüsse oder Mandeln eine gute Kombination.

  • Anzahl Zugriffe: 1244
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Herbstlicher Bratapfel

Ähnliche Rezepte

Kommentare5

Herbstlicher Bratapfel

  1. LadyBarbara
    LadyBarbara kommentierte am 11.11.2017 um 19:33 Uhr

    Klingt wirklich gut! Gibt es einen Grund, warum es ausgerechnet Tannenhonig sein soll? Oder tut es anderer Honig (z.B. Waldhonig) auch?

    Antworten
    • kinokel
      kinokel kommentierte am 13.11.2017 um 15:22 Uhr

      Ich habe Tannenhonig genommen, weil er einen schönen eigenen Geschmack besitzt und nicht all zu süß schmeckt. Mit Wald- wie auch Kastanienhonig sollte es auch prima schmecken...einfach mal probieren!

      Antworten
  2. SandRad
    SandRad kommentierte am 10.11.2017 um 08:47 Uhr

    nette Idee, aber Bergpfirsiche jetzt im Herbst? Woher bekommt man die?

    Antworten
    • kinokel
      kinokel kommentierte am 10.11.2017 um 15:04 Uhr

      In der Tat sind sie jetzt schwer zu bekommen. Abhilfe: Wenn Sie im Sommer Marmelade eingemacht haben, können Sie eine Frucht auswählen, die geschmacklich zum Apfel passt und sich farblich von gold-gelben des Apfels abhebt (z.B. Erdbeere, Marille, Zwetschke). Geben Sie davon 2 Esslöffel in einen kleinen Topf, erwärmen die Masse ein wenig (sollte etwa die gleiche Temperatur wie der Bratapfel haben) und füllen den Apfel damit ... und Guten Appetit!

      Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 11.11.2017 um 15:54 Uhr

      Vielen lieben Dank für die Antwort :)

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Herbstlicher Bratapfel