Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Heidelbeerpalatschinken

Zutaten

Portionen: 1

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Heidelbeerpalatschinken das Ei trennen. In einer Schüssel Mehl, Dotter, Zucker, Salz und Milch gut abrühren und 1/2 h rasten lassen. Die Heidelbeeren, falls gefroren, antauen lassen.
  2. Das Eiklar zu Schnee schlagen und nach dem Rasten unter den Teig ziehen. In einer beschichteten Pfanne die Butter zerlassen, den Teig eingießen und die Heidelbeeren darauf verteilen.
  3. Bei schwächerer Hitze so lange backen bis die Oberfläche nicht mehr flüssig ist, dann umdrehen und fertig backen.
  4. Mit Staubzucker bestäuben.

Tipp

Wer möchte serviert zu den Heidelbeerpalatschinken Vanilleeis.

  • Anzahl Zugriffe: 25876
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Heidelbeerpalatschinken

Ähnliche Rezepte

Kommentare7

Heidelbeerpalatschinken

  1. SandRad
    SandRad kommentierte am 30.06.2016 um 14:59 Uhr

    Gibt es irgendeinen Trick, dass die Heidelbeeren beim Herausbacken nicht anbrennen? Irgendwie bekomme ich das nie so richtig hin. Viel zu wenig Fett? zu große Heidelbeeren?

    Antworten
  2. heliman
    heliman kommentierte am 05.08.2017 um 15:52 Uhr

    schmeckt super - süß und fluffigich hatte den Teig nur kurz am Herd, anschließend ins Rohr geschoben

    Antworten
    • Syffl
      Syffl kommentierte am 15.07.2016 um 10:50 Uhr

      Meine Mutter hat die Heidelbeeren immer gleich in den Teig (ganz zum Schluss) hineingegeben. Damit sind sie mit einer leichten Teig-Schicht umgeben und konnten nicht anbrennen. Kindheitserinnerungen werden wach ...

      Antworten
    • cp611
      cp611 kommentierte am 15.07.2016 um 23:04 Uhr

      Da musst du nur aufpassen, dass sie nicht alle absinken

      Antworten
    • Wuppie
      Wuppie kommentierte am 15.07.2016 um 14:29 Uhr

      Bei Heidelbeernocken gebe ich sie auch direkt in den Teig. Wollte mal was anderes machen

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Heidelbeerpalatschinken