Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Heidelbeer-Baiser

Zubereitung

  1. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Achtung: es darf kein Eidotter im Eiklar sein! Die halbe Menge des Zuckers und die Prise Salz beigeben und auf sehr langsamer Stufe im Küchengerät weiter schlagen. Je geringer die Geschwindigkeit und je länger gemixt wird, desto mehr Volumen bekommt der Schnee. Sobald der Schnee schön fest wird, den restlichen Zucker langsam löffelweise beigeben. Den Schnee ca. 25 Minuten schlagen und dabei erst in der letzten Minute das Rührgerät auf eine höhere Stufe stellen. So wird der Schnee besonders dicht!
  2.  
  3. Den Schnee nun auf ein Backblech spritzen. Formen Sie einen runden Kreis in der Größe eines Tortenbodens und einige kleine Formen, die Sie später als Verzierung einsetzten können. Wenn Sie mehrere Schichten Baiser übereinander schichten möchten, formen Sie mehrere Kreise in Tortengrößenform.
  4.  
  5. Nun die Masse bei 120 Grad Heißluft ca. 10 Minuten vorbacken und dann weitere 3-4 Stunden bei 60 Grad weiterbacken lassen. Die Baisers sollten nicht braun werden. Am besten läßt man sie über Nacht im Ofen noch weiter austrocknen.
  6.  
  7. Die Baiser-Ringe auf einen schönen Teller legen und mit Schlagobers (oder einer anderen Creme Ihrer Wahl) füllen und mit den Heidelbeeren belegen. Darüber können Sie eine weitere Schicht Baiser geben oder auch als Abschluß eines der Zierelemente. Mit Minze oder Zitronenmelisse dekorieren und sofort servieren (sonst wird die Masse weich).
  8.  
  9.  
  10.  

  • Anzahl Zugriffe: 6758
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare13

Heidelbeer-Baiser

  1. MJP
    MJP kommentierte am 24.05.2014 um 00:58 Uhr

    Warum macht man so große Ringe? Man muss das Dessert dann ja in Portionen teilen, da zerbröselt doch das Baiser, oder? Wäre es nicht besser gleich Ringe in Portionsgrößen zu machen ? Ich möchte das Rezept probieren, weiß jetzt aber nicht wie ich es machen soll? Kann mir jemand helfen? Danke.

    Antworten
  2. kochhexe191
    kochhexe191 kommentierte am 06.12.2015 um 21:45 Uhr

    gut

    Antworten
  3. gittili
    gittili kommentierte am 25.10.2015 um 21:59 Uhr

    toll

    Antworten
  4. CiniMini
    CiniMini kommentierte am 11.10.2015 um 10:44 Uhr

    Lecker

    Antworten
  5. GFB
    GFB kommentierte am 13.08.2015 um 18:30 Uhr

    Super.

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Heidelbeer-Baiser