Gurkensalat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Stk Gurke (groß oder 2 kleine)
  • Weißweinessig
  • Pflanzenöl
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Paprikapukver (edelsüß, nach Belieben)
  • 1 Stk Knoblauchzehen

Für den Gurkensalat Gurken schälen und - am besten mit einem Gurkenhobel - feinblättrig schneiden. Gurken salzen und 10-20 Minuten stehen lassen.

Dann gut ausdrücken. Aus Essig, Öl, zerdrücktem Knoblauch und Pfeffer eine Marinade anrühren, unter die Gurken rühren und nach Belieben mit Paprikapulver bestreut servieren.

Tipp

Bekömmlicher gerät der Gurkensalat, wenn man die Gurken nicht mit Salz ziehen lässt, sondern sie schält, sofort mariniert und anrichtet.

Was denken Sie über das Rezept?
25 10 4

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare25

Gurkensalat

  1. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 23.12.2015 um 20:38 Uhr

    Ein Arzt hat einmal gesagt, einen Gurkensalat macht wie folgt. Man hoble die Gurken, salze sie und lässt sie dann stehen. Nach einer halben Stunde Gurke ausdrücken und wegwerfen. Denn die ganzen Vitamine sind dann im Saft und die Gurken sind wertlos.

    Antworten
  2. KNX1965
    KNX1965 kommentierte am 08.10.2017 um 15:28 Uhr

    Ich persönlich schäle die Gurke, Salze sie zwar schon ein - aber ich verwende den Gurkensaft als Grundlage für die Marinade.So ist die Gurke nicht wässrig, aber der Geschmack und ne die Vitamine bleiben erhalten.

    Antworten
  3. Milchsemmel
    Milchsemmel kommentierte am 04.08.2017 um 22:17 Uhr

    Noch frischen Dill dazu geben

    Antworten
  4. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 03.08.2016 um 12:38 Uhr

    DANKE FÜR DIE IDEE GURKEN NICHT AUSDRÜCKEN ! JA FRÜHER HAT MAN DAS IMMER GEMACHT ! ICH GEBE EIN BISCHEN KÜMMEL AUCH REIN ! UND MEHR KNOBLAUCH !

    Antworten
  5. wienermaus
    wienermaus kommentierte am 02.03.2016 um 02:35 Uhr

    ich drücke sie überhaupt nicht aus,runterraffeln Kräutersalz darauf,dann reibe ich noch eine gr.Karotte hinein,dann etwas Balsamicoessig und gebe etwas Kernöl darüber so schmeckt er am Besten,den Knoblauch laß ich weg,den mag ich nicht so sehr!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche