Fleischreinkalan

Zubereitung

  1. Das Fleisch in grobe Würfel schneiden.
  2. In einer Schüssel das Roggenbrot in etwas warmem Wasser einweichen.
  3. Währenddessen die Zwiebeln fein hacken und in etwas heißem Schmalz glasig anlaufen lassen.
  4. Das eingeweichte Brot gut ausdrücken und mit dem Fleisch sowie den gerösteten Zwiebeln etwas gröber faschieren.
  5. Faschierte Masse mit Eiern, Salz, gehacktem Basilikum, Saturei sowie dem fein gehackten Knoblauch vermengen und gut durchkneten.
  6. Aus der Masse mit leicht befeuchteten Händen Reinkalan (dicke Fleischlaibchen) formen.
  7. In einer Pfanne etwas Schmalz erhitzen und die Reinkalan darin auf beiden Seiten saftig braten.

Tipp

Kohlsprossenpüree (s. Rezept) als Beilage.

  • Anzahl Zugriffe: 17309
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare23

Fleischreinkalan

  1. Doris Martin
    Doris Martin kommentierte am 15.05.2019 um 08:08 Uhr

    Also ohne Wikipedia würd ich da gar nicht wissen um was es geht :-) https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4rntner_Mundart

    Antworten
  2. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 11.02.2017 um 16:46 Uhr

    Ich mache Erdäpfelpüree dazu, grüner Salat

    Antworten
  3. rumzippel
    rumzippel kommentierte am 11.02.2017 um 10:01 Uhr

    Bitte was sind Strankalan? Grüne Bohnen?

    Antworten
  4. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 24.02.2016 um 10:48 Uhr

    Und als Beilage gehören unbedingt Strankalan dazu!

    Antworten
    • anni0705
      anni0705 kommentierte am 10.05.2016 um 11:55 Uhr

      Ja eindeutg, weil dann ist es total kärntnerisch :)

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Fleischreinkalan