Burgenländisches Nussbeugel

Zutaten

  • 600 g Mehl
  • 150 g Staubzucker
  • 100 g Butter (zerlassen)
  • 40 g Germ (1 Würfel)
  • 250 ml Milch
  • 500 g Walnüsse (gerieben)
  • 1 Tasse(n) Zucker
  • 2 Pkg. Vanillezucker
  • 1 EL Honig (bis 2)
  • 2 Tasse(n) Wasser (bzw. Suppenschöpfer)
  • 4 EL Rum
  • 1 EL Brösel (bis 2)
  • 1 TL Kakao
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Teig das ganze Mehl in eine Schüssel geben. Eine Grube im Mehl machen.
  2. Den ganzen Zucker, Butter und das 1/4 l Milch erwärmen und etwas abkühlen lassen. Nur 1/8  l dieser warmen Flüssigkeit in die Mehlgrube gießen, Germ hineinbröseln und mit Mehl überzuckern. 20 Minuten rasten lassen.
  3. Für die Fülle Wasser, Zucker und Honig erwärmen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nüsse, Vanillezucker, Rum, Brösel und Kakao mit Flüssigkeit vermengen.
  4. Soll schön cremig sein. Eventuell noch etwas Wasser dazugeben, es soll sich gut streichen lassen.
  5. Nach 20 Minuten den Teig umrühren, den Rest der Flüssigkeit dazugeben und kneten. Anschließend wieder 30 Minuten rasten lassen. Auswalken und überall mit Fülle bestreichen.
  6. Gerollte Beugeln in eine ausgefettete Pfanne geben. Mit Gabel einstechen und mit etwas Milch einpinseln. 30 Minuten vor dem Backen gehen lassen.
  7. Die Nussbeugel bei 160 °C Heissluft ca. 45 Minuten backen.

Tipp

Die Nussbeugel kann man auch ohne Rum zubereiten.

Die Mengenangaben für die Fülle reichen für 2 Beugel.

  • Anzahl Zugriffe: 44064
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare10

Burgenländisches Nussbeugel

  1. insigna
    insigna kommentierte am 03.05.2019 um 09:03 Uhr

    Ich gebe noch einen kräftigen Schuss Amaretto und einige Rosinen in die Nussfülle.

    Antworten
  2. solo
    solo kommentierte am 01.02.2019 um 19:59 Uhr

    Unter Beugel verstehe ich ein Hörnchen und keinen Strudel wie auf dem Foto.

    Antworten
    • Susiha
      Susiha kommentierte am 03.05.2019 um 17:33 Uhr

      Im Burgenland heißt der Stridel aber tdm Beugel?

      Antworten
  3. edith1951
    edith1951 kommentierte am 12.11.2015 um 09:15 Uhr

    sehr lecker

    Antworten
  4. karolus1
    karolus1 kommentierte am 14.10.2015 um 08:04 Uhr

    gut!!

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Burgenländisches Nussbeugel