Bunte Salatplatte mit Rohkost und Parmesandressing

Schön angerichtet macht der Salat gleich ordentlich etwas her! Das raffinierte Dressing kann auch gleich als Dip für die Rohkost verwendet werden.

Zutaten

Portionen: 4

  • 150 g Blattsalat (der Saison)
  • 50 g Babyspinat
  • 2 Karotten
  • 1 Gurke (klein)
  • 1/2 Stangensellerie
  • 1 Bund Radieschen
  • 200 g Kirschtomaten
  • 1 Avocado
  • 1 Pkg. Kresse
  • Olivenöl

Für das Parmesandressing:

  • 5 Scheibe(n) Toastbrot (entrindet)
  • 150 ml Milch
  • 50 g Parmesan (gerieben)
  • 1 Ei (hart gekocht, geschält)
  • 1 Zitrone (unbehandelt, Saft und Schale)
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Toastbrot grob zerteilen und mit der Milch in ein hohes Gefäß geben. Parmesan, Ei, Zitronensaft und –schale sowie Salz und Pfeffer zugeben und mit einem Stabmixer fein pürieren.
  2. Den Babyspinat sowie den Salat waschen und trocknen. Karotten und Gurke schälen und mit dem Sparschäler in feine Streifen hobeln und etwas salzen. Stangensellerie putzen, schälen und in ca. 10 cm lange Sticks schneiden. Radieschen putzen und in feine Blätter schneiden. Kirschtomaten halbieren oder vierteln. Avocado halbieren, Kern entfernen, schälen und die Hälften in Scheiben schneiden.
  3. Salat und Spinat in einer Schüssel mit etwas Parmesandressing vermischen, auf Tellern anrichten und das geschnittene Gemüse rundherum verteilen.
  4. Salatplatte mit etwas Dressing und Olivenöl beträufeln und mit Kresse garniert servieren.

Tipp

Die Salatplatte kann zum Beispiel als gesunde Jause serviert werden.

  • Anzahl Zugriffe: 9231
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Welches Gemüse mögen Sie als Rohkost lieber?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Bunte Salatplatte mit Rohkost und Parmesandressing

Ähnliche Rezepte

Kommentare1

Bunte Salatplatte mit Rohkost und Parmesandressing

  1. Bachl
    Bachl kommentierte am 22.04.2021 um 19:22 Uhr

    Meine Favoriten im Frühling sind die Wildkräuter für den Salat. An oberster Stelle der Löwenzahnsalat mit Kartoffeln, viel Knoblauch, mit einer Apfelessig-Kürbisölmarinade abgemacht. Ich lasse beim ernten stets ein Stückchen Wurzel dabei, denn dies erhöht den Gesundheitswert. Wer unter Gelenks- und Arthritisschmerzen leidet, sollte diesen Salat kurmäßig 3 Wochen lang täglich essen. Erste Erfolge stellen sich schon nach etwa einer Woche ein. Das ist meine persönliche Erfahrung und mache diese Kur alle Jahre

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Bunte Salatplatte mit Rohkost und Parmesandressing