Brezelkuchen

Zutaten

Für den Keksteig:

  • 300 g Butterkekse
  • 150 g Butter
  • 1 Stk. Orange (unbehandelt)
  • 5 EL Kakaopulver
  • 2 EL Milch

Für den Belag:

  • 100 g Zucker
  • 100 ml Milch
  • 60 g Butter
  • 60 g Erdnüsse (ungesalzen, gehackt)
  • 100 g Salzbrezeln
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

Für den Brezelkuchen die Kastenform mit Backpapier auslegen. Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel füllen, verschließen und mit einem Nudelholz zerkleinern. Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Die Orange heiß waschen, trocken tupfen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Keksbrösel mit dem Kakaopulver, der Butter, der Orangenschale, dem Orangensaft und der Milch zu einem Teig verkneten.

Ist der Teig zu trocken, noch etwas Milch ergänzen. Den Teig in der Form verteilen, leicht andrücken und die Form kühl stellen.

Für den Belag den Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren lassen. Dann die Milch dazugeben und unter Rühren solange köcheln lassen, bis der Karamell sich aufgelöst hat.

Die Butter in kleinen Stückchen hinzufügen und weiter rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Karamell auf den Keksteig gießen, mit den gehackten Erdnüssen bestreuen und mit den Salzbrezeln belegen.

Den Brezelkuchen im Kühlschrank mindestens 2 Stunden durchkühlen lassen.

Tipp

Der Brezelkuchen eignet sich besonders für warme Tage, da man nicht backen muss.

Eine Frage an unsere User:
Womit lässt sich der Brezelkuchen Ihrer Meinung nach noch weiter verfeinern?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 2336
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Rezeptempfehlung zu Brezelkuchen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Brezelkuchen

Kommentare10

Brezelkuchen

  1. Fani1
    Fani1 kommentierte am 23.11.2017 um 10:57 Uhr

    Statt der Salzbrezeln würde ich Kekse nehmen, jedenfalls ohne Salz!!!!!

    Antworten
  2. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 23.11.2017 um 20:58 Uhr

    Salzbrezeln zur Schoko geht gar noch , Butterkekse oder Amaretti

    Antworten
  3. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 05.10.2017 um 10:50 Uhr

    Sieht ja toll aus, aber mit den Salzbrezeln schmeckt es mir nicht. Ich verwende dann doch lieber süße Brezeln und nehme ansonsten etwas weniger Zucker.

    Antworten
  4. Mioljetta
    Mioljetta kommentierte am 25.02.2018 um 17:05 Uhr

    Ich würde auf die Brezeln verzichten und statt der ungesalzenen Erdnüsse gesalzene verwenden.

    Antworten
  5. Huma
    Huma kommentierte am 28.11.2017 um 11:36 Uhr

    Süße Brezel statt Salzbrezel schmecken besser.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Usersuche zu Brezelkuchen