Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Entdeckung des Monats: Mehlspeis-Labor! 🔬🍰

Nina Dusek

Gefällt mir!

Unlängst...als ich so durch die Gassen meines Hoods streifte - eigentlich war ich am Weg zum Supermarkt, aber damit's nicht zu langweilig ist, schlage ich immer wieder einen anderen Weg ein 😏 - machte ich eine überaus spannende Entdeckung!

Der Name klingt zumindest vielversprechend: Ein MEHLSPEIS-LABOR! 😍

Was hier wohl hinter verschlossenen Labortüren passiert bzw. passieren wird?! 🤔 Die Bedingungen in diesem Labor dürften zumindest sehr angenehm sein! Man weiß es nicht so genau: Ich werde in Startposition verharren und immer wieder vorbeiluxen, um nachzusehen, ob dieses Labor evt. auch schon Zutritt gewährt. Ich stelle mich auch gerne als Versuchskaninchen zur Verfügung!

Also bleiben Sie ebenfalls auf der Lauer 👀, denn ich werde darüber berichten! 👆

Bis dahin würde ich gerne von Ihnen wissen, liebe Community, was ist Ihre Lieblingsmehlspeis? Und experimentieren Sie beim Backen oder halten Sie sich genau ans Rezept?

Erzählen Sie mir doch von Ihren spannendsten und köstlichen Experimenten aus der heimischen Backstube - sofern sie experimentierfreudig sind!

Wir haben jedenfalls für Sie zum Ausprobieren bereits unzählige Mehlspeisen Rezepte parat!

Kommentare 5

  1. barbaska
    barbaska kommentierte am 11.07.2019 um 09:03 Uhr

    Liwanzen, und zählen Mohnnudeln dazu? Beim Backen allgemein halte ich mich schon zu 99,5 % ans Rezept. Lediglich in Notsituationen vertausche ich Zutaten oder halte mich nicht ganz genau an die Gramm-Angaben!

    Antworten
  2. hertak
    hertak kommentierte am 11.07.2019 um 14:20 Uhr

    Ich backe gerne und bin daher eher eine "Spontankuchenbäckerin"; dass da dann nicht alle Zutaten vorhanden sind, versteht sich von selbst. Mehl, Zucker und Eier (= fast) habe ich immer, aber bei den übrigen Zutaten nehme ich halt dann ähnliche Sachen oder ersetze sie mengenmäßig durch vorhandene Zutaten. Wenn ich sehe, dass die Menge des Blechkuchens zu wenig ist für das Blech, dann verkürze ich das Backpapier, indem ich eine "kleinere Wanne" mache. LG Herta

    Antworten
  3. Mioljetta
    Mioljetta kommentierte am 14.07.2019 um 08:06 Uhr

    Bei uns werden ungern üppige Cremekuchen und Torten gegessen, daher essen wir am Liebsten alles aus Rührteig wie z.B. Gugelhupf in allen Varianten, oder Blechkuchen mit Obst belegt und dünn mit Topfencreme bestrichen Bisquitrouladen und Mehlspeisen aus Germteig. Experimentieren gehört für mich zum Backen und Kochen dazu, entstehen dadurch doch immer wieder neue Rezepte. L.G.

    Antworten
  4. Marthesa
    Marthesa kommentierte am 14.07.2019 um 16:14 Uhr

    Bei mir gehören ein Griesschmarrn und Dukatenbuchteln ebenso zum Experimentieren (mit verschiedenen Geschmackszutaten,..) dazu, wie Rührteige und Germteige (Anfänger :)) ). Auf jeden Fall nehme ich meistens weniger Zucker als in Rezepten angegeben. Zur Zeit experimentiere ich mit dem Stevia-Extrakt, da habe ich noch nicht die richtige Dosierung heraus bekommen. Das Verändern der Obstzutaten ist für mich einfach ein Ding des Vorrats. Liebe Grüße, Mare

    Antworten
  5. SandRad
    SandRad kommentierte am 16.07.2019 um 17:43 Uhr

    Beim Backen experimentiere ich ganz gerne. Anfangs habe ich mich immer ans Rezept gehalten, aber mit der Zeit bekommt man ein ungefähres Gespür was funktioniert und was verbessert oder geändert gehört bzw. was man anders - nach eigenem Geschmack probieren könnte. Eine meiner liebste Mehlspeisen ist der Schoko-Chili-Himbeer Cupcake von Cupcakes Wien - den gibt´s auch nur zwei Monate (August und September) Grundsätzlich mag ich aber sehr gerne fruchtiges im Kuchen :) Selbst bei Rezepten ohne Obst gebe ich dann gerne Obst nach Saison dazu - Lieblingsobst beim Backen: Heidelbeeren und Marille :) In meiner Lehrzeit, was schon ewigst her ist, habe ich die Topfen-Nuss-Torte mit Schokoglasur vom Meinl geliebt - damals gab es eine Bäckerin/Konditorin direkt in der Filiale die alle Mehlspeisen dort selbst gebacken hat. Leider haben wir damals den Kontakt zu ihr verloren und somit gibt´s davon leider kein Rezept - einmal hat´s mein Schatz versucht nach Gefühl zum Nachbacken, aber ist komplett daneben gegangen :D War komplett speckig und hat mehr an eine Pastete erinnert. Schade um das Rezept, aber leider vertrage ich inzwischen ohnehin keine Nüsse mehr ;( Meine lustigste Backgeschichte liegt im übrigen in meiner Kindheit - Meine Schwester und ich haben meiner Mutter und auch Oma oft beim Backen zugesehen. Ungefähr im Alter von 7 oder 8 haben wir (meine Schwester und ich) meiner Mutter dann einen Kuchen backen wollen und einfach irgendwie herumgepanscht. Interessanterweise war das Ergebnis sogar essbar :D Liebe Grüße :)

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Aktuelle Beiträge

Aktuelle Beiträge von anderen Redakteuren