Augsburger mit Essig und Öl

Zutaten

Portionen: 4

  • 4 Augsburger (oder Knacker)
  • 2 Zwiebeln (groß oder 4 kleine Zwiebeln)
  • Essig (nach Geschmack)
  • Öl (oder Kürbiskernöl nach Geschmack zum Marinieren)
  • Salz (aus der Mühle)
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 4 Eier (gekocht)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Von den Würsten zunächst die Haut abziehen und jede Wurst nach Belieben der Länge nach halbieren oder in Scheiben schneiden.
  2. Jeweils auf einem Teller anrichten und leicht mit frisch gemahlenem Pfeffer aus der Mühle würzen.
  3. Zwiebeln in feine Ringe schneiden und über die Wurst verteilen. Mit einem kräftigen Schuss Essig und etwas Öl nach Geschmack beträufeln.
  4. Die gekochten Eier schälen und in Spalten oder Scheiben schneiden. Rund um die Wurst legen. Mit Salz würzen und auftragen.

Tipp

Für eine ausgiebigere kleine Hauptmahlzeit garnieren Sie die Augsburger mit Essig und Öl zusätzlich noch mit Paprikastreifen, Tomatenscheiben, gekochten Maiskörnern, eingelegten Champignons oder Maiskölbchen.

Dazu frisches, knuspriges Schwarzbrot mit Butter oder anderes Gebäck.

  • Anzahl Zugriffe: 12804
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Zählt dieser Klassiker auch zu Ihrem Lieblingsgericht?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Augsburger mit Essig und Öl

Ähnliche Rezepte

Kommentare24

Augsburger mit Essig und Öl

  1. Huma
    Huma kommentierte am 26.08.2019 um 09:40 Uhr

    Verwende gerne dazu Kürbiskernöl und streue noch einige Kürbiskerne darüber.

    Antworten
  2. kyraMaus
    kyraMaus kommentierte am 23.03.2017 um 08:53 Uhr

    ein absolutes Sommeressen.... ich persönlich würde die Wurst (egal ob Extra- oder Ausburgerwurst) etwas dünner aufschneiden.

    Antworten
  3. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 29.07.2016 um 10:48 Uhr

    Also Augsburger würde ich nicht dazu nehmen. Augsburger sind nicht wie Knacker geräuchert und nur vom Fleischer überbrüht, damit fast roh (das sieht man auch an der fast weißen Farbe. Noch dazu besteht die Haut IMMER aus Naturdarm der in diesen Fall noch roh ist. Augsburger sind auch wesentlich milder gewürzt als eine Knacker und eignen sich hervorragend zum Braten.

    Antworten
  4. Johanna Achleitner
    Johanna Achleitner kommentierte am 31.12.2015 um 11:09 Uhr

    Immer wieder gern

    Antworten
  5. Vesna Kauderer
    Vesna Kauderer kommentierte am 12.12.2015 um 01:47 Uhr

    lecker

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Augsburger mit Essig und Öl