Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Weil die Deckel nicht egal sind!

7 Tipps für perfekte Burger-Buns

Wenn Sie gutes Geld für qualitativ hochwertiges Fleisch ausgeben – warum sollten die Burgerdeckel darüber eigentlich von schlechterer Qualität sein?
Mit diesen 7 Tipps wird der Burger schon beim ersten Reinbeißen zum Erlebnis!

7 Tipps für perfekte Burger-Buns

1) Vor dem Belegen mit Zutaten die Buns auseinander schneiden und mit die Schnittflächen in einer Pfanne in schäumender Butter anrösten.

2) Buns sollten weder harte Brötchen sein, noch beim ersten Kontakt mit dem Grillrost, dem Fleischsaft oder der Sauce auseinander fallen oder zerbröseln.

3) Besonders locker und saftig wird der Buns-Teig, wenn man das geeignete Mehl verwendet: Glattes Mehl Type W700.

4) In den Bun-Teig gehört ausreichend Salz - dadurch bekommt der Teig eine gute Elastizität, bleibt länger frisch und saftig.

5) Warum finden Sie Zucker im Buns Rezept? Zucker wirkt als Backhilfsmittel, er unterstützt die Hefe beim Trieb, er ist für die feine Textur zuständig und für Bräune und Aroma.

6) Gute Zutaten sind Voraussetzung für einen guten Bun! Gleichmäßig porös wird er durch die Zugabe von Ei und Butter im Teig.

7) Auch die Optik ist wichtig, denn das Auge isst mit! Verwenden Sie Burgerringe! Diese gibt es nicht nur für Pattys sondern auch für Buns. So werden die Buns schön gleichmäßig und wohlgeformt.
Und last but not least: bringen Sie Farbe in die Buns! Hier erfahren Sie, wie das geht!

Autor: Maria Tutschek-Landauer

Ähnliches zum Thema

Kommentare2

7 Tipps für perfekte Burger-Buns

  1. Gabriele1
    Gabriele1 kommentierte am 07.04.2018 um 12:39 Uhr

    was ein Burgerring ist weiß ich jetzt nicht so genau...

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 09.04.2018 um 14:18 Uhr

      Liebe Gabriele1, mit Burgerringen lassen sich sowohl die Burgerlaibchen als auch die Brötchen in Form bringen. Sie können diese z.B. online kaufen. Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login