Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten

Wein zum Kürbis

Wenn der Sommer zu Ende geht und der Herbst sich Tag für Tag intensiver zeigt, beginnt die Kürbisernte. Vor zwanzig Jahren war Kürbis kaum auf den Speisekarten zu finden, heute ist er nicht mehr wegzudenken. Deshalb lohnt sich ein Blick darauf, welche Weine sich zu welchen Kürbisgerichten eigenen.

Kürbisarten, ihr Geschmack und die passenden Weine
Der Hokkaido-Kürbis stammt von der japanischen Insel Hokkaido ab und ist eine Varietät des Riesenkürbisses. Er erreicht ein Gewicht von 1 bis 2 kg und kann mit seiner dünnen Schale verkocht werden, lediglich die Kerne müssen entfernt werden.

Sein Fruchtfleisch hat ein nussiges Aroma, ist stabil in der Konsistenz und hat kaum spürbare Fasern. Hokkaido-Kürbis ist einer der beliebtesten Kürbisse in der Küche und eignet sich für viele Zubereitungsarten.
Gekocht als Suppe, gebraten als Beilage, als Füllung in Teigtaschen oder Palatschinken, eingelegt in Essig, als Chutney oder Kürbistorte.

Aufgrund seiner nussigen Aromatik eignen sich die Burgundersorten ideal als Weinbegleitung. Je nach Intensität des Gerichtes ist auch der Wein in seiner Kräftigkeit und Ausbauart zu wählen. Ob Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Neuburger oder Pinot Noir, die Wahl liegt beim Genießer.

Der Moschus- Kürbis stammt aus Amerika und wird heute weltweit angepflanzt. Unter Feinschmeckern ist der Moschus-Kürbis kein Geheimtipp mehr, er schmeckt delikat, verfügt über eine wunderbare Optik lässt sich lange lagern und sein Fruchtfleisch duftet verführerisch nach feinen Moschusnoten.

Sauvignon Blancs entwickeln gerne nach einiger Reifzeit feine Moschusaromen und passen hervorragend dazu, ebenso Pinot Noirs, Barolo, Barbera und Beaujolais.

Der Spaghetti-Kürbis gehört zur Gruppe der Gartenkürbisse. Er ist eine ertragreiche, frühe Kürbissorte und beliebt unter den experimentierfreudigen Köchen. Wie bereits von seinem Namen abzulesen ist, verfügt dieser Kürbis über spaghetti-ähnliches Fruchtfleisch, er besitzt ein nussiges Aroma und ist wohlschmeckend.

Frühroter Veltliner, Roter Veltliner, Grüner Veltliner, Sämling 88, Zweigelt und Blauer Portugieser lassen sich genussvoll mit den facettenreichen Spaghetti-Kürbisvariationen kombinieren.

Aufgrund des geringen und eher dezenten Eigengeschmacks können Kürbisse vielfältig und würzig zubereitet werden und somit sind Kombinationen mit Weinen der verschiedensten Rebsorten und Ausbauarten möglich.

Mehr zu unserer Weinakademikerin und Diplom-Käsesommelière Elisabeth Eder

Autor: Elisabeth Eder

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Wein zum Kürbis

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login