Paradies für Keime

Hygiene in der Küche ist besonders wichtig

Die meisten Leute glauben, dass der Raum mit den meisten Keimen die Toilette sei, aber es ist die Küche. Der Grund dafür ist, dass wir dauernd mit verderblichen Lebensmitteln hantieren.

In der Küche herrschen prächtige Bedingungen für die Entwicklung von Keimen, da es nass und warm ist. Deshalb sollte man in der Küche auf Sauberkeit großen Wert legen.

Grundsätzlich sind nicht alle Mikroorganismen schädlich. Für den Menschen sind sie sogar lebensnotwendig, wie in der Darmflora oder auf unserer Haut dienen sie als natürlicher Schutz. Ohne probiotische Mikroorganismen gebe es auch kein Joghurt, Käse oder Bier.

In der Küche gibt es einige kritische Stellen die für Mikroorganismen ideal sind, sowie Abfluss, Arbeitsflächen, Küchengräte und Utensilien, Reinigungsutensilien, Kühlschränke, Abfallkübel, Hände und infizierte oder sogar verdorbene Produkte (Geflügel, Eier, Gemüse, Salate).

Aus diesem Grund ist es wichtig, sich an einige Grundregeln im Umgang mit Lebensmitteln zu halten. Nach dem Einkaufen gehören Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte sofort in den Kühlschrank.

Bei Tiefkühlkost sollte man darauf achten die Kühlkette nicht zu unterbrechen, vor allem im Sommer.

Das Auftauen der Tiefkühlware sollte ganz langsam erfolgen, weil sich so weniger Bakterien bilden. Wenn man etwas auftaut, sollte man es zuerst in den Kühlschrank legen.

Das Handwerkszeug, wie Messer und Schneidebretter, sollte man nie hintereinander für zwei verschiedene Lebensmittel benutzen ohne es dazwischen abzuwaschen.

Dass heißt, nie Gemüse und Fleisch mit denselben Utensilien verarbeiten, weil es sonst zu einer ungewollten Übertragung und Verteilung von Mikroorganismen kommt.

Regelmäßiges Wischen von Arbeitsplatte, Herd und Küchenboden ist deshalb sehr wichtig. Hierfür reichen aber die handelsüblichen Haushaltreiniger völlig aus.

Man sollte nicht mit Desinfektionsmitteln oder antibakteriellen Reinigern arbeiten, weil man sonst resistente Bakterien heranzüchtet.

Es ist ebenfalls wichtig, das Spülbecken jeden Tag mit heißem Wasser und einem Reinigungsmittel sauber zu machen und auch die Wischtücher und Schwämme.

Den Kühlschrank sollte man mit einem Essigreiniger regelmäßig und gründlich putzen.

Ebenfalls ganz wichtig ist es den Küchenmülleimer regelmäßig zu entleeren. Denn durch Essensreste und Kaffeefilter ist es feucht und warm und dadurch herrschen ideale Bedingungen für Bakterien.

Autor: Anita Arneitz

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Hygiene in der Küche ist besonders wichtig

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login