Vom Weinliebhaber zum Weinbotschafter

I heard it through the grapevine...

Weinmarketing unter Freunden
Die einfachsten Ideen sind doch oft die Besten. Das hat sich auch die neue Marketing-Plattform für österreichischen Wein gedacht, die auf neumodische und komplizierte Werbekonzepte verzichtet.

Win-Win-Situation
Bei der Weinmarketing-Agentur grapevine kommt es gänzlich auf die gute Nachrede an. Das Konzept von grapevine ist es Privatkunden mit kostenlosen Weinproben einzudecken. Schmeckt das ein oder andere Tröpfchen, verbreitet sich die frohe Botschaft rasant im eigenen Freundeskreis. grapevine erhofft sich dadurch einen Ketteneffekt, der darauf basiert, dass man seinen eigenen vinophilen Freunden oft mehr Vertrauen schenkt, als teuren Werbekampagnen. Bisher noch unbekannte Winzer werden somit einem weininteressierten Publikum vorgestellt, während sich Weinliebhaber an unterschiedlichsten Verkostungsproben erfreuen dürfen.

Vom Weinliebhaber zum Weinbotschafter
Jedermann kann hier zum Weinbotschafter werden. Ob Weinjuwel oder Supermarktbouteille - das Urteil bleibt Ihnen überlassen. Ganz nach dem Motto verkosten und verkünden ist auch der Name der Agentur sorgfältig ausgewählt. grapevine bezeichnet auf Englisch nämlich nicht nur den Weinstock, sondern auch die Gerüchteküche, die ab nun - zumindest in der Weinwelt - kräftig am Brodeln gehalten wird.


Mehr zu grapevine

Autor: Ruth Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

I heard it through the grapevine...

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login