Ganz einfach Allzweckmehl ersetzen

Glutenfrei backen: Die besten Tipps & Tricks

Sie leiden unter Glutenintoleranz oder wollen kein Gluten zu sich nehmen? Wir haben die besten Tipps & Tricks für Sie gesammelt, wie sich herkömmliches Weizen-, Roggen-, oder Dinkelmehl beim Backen ganz einfach ersetzen lässt.

1. Beachten Sie: Herkömmliches Mehl kann nicht einfach 1:1 durch glutenfreies Mehl ersetzt werden! Einer glutenfreien Backmischung muss ein Bindemittel, wie zum Beispiel Chia, Leinsamen, ... hinzugefügt werden.

2. Als Faustregel für den glutenfreien Mehlersatz gilt: 2 Teile glutenfreies Mehl, 1 Teil Stärkemehl und 1 Bindemittel. Diese Mischung kann statt Allzweckmehl zum Backen für zum Beispiel Kuchen oder Kekse problemlos verwendet werden.

3. Beispiel für eine glutenfreie Backmischung:

300 g Buchweizenmehl

150 g Maisstärke

40 g Chia Samen

4. Glutenfreie Mehlsorten: Hirsemehl, Buchweizenmehl, Quinoamehl, Sojamehl, Mandelmehl

5. Stärkemehle: Maisstärke, Kartoffelstärke, Reismehl

6. Bindemittel: Ei, Chia-Samen, Leinsamen, Agar Agar, Johannisbrotkernmehl, Gelatine, Guarkernmehl

Zu den besten glutenfreien Rezepten

Erfahren Sie mehr über Glutenintoleranz

Das Lieblingsrezept der Redaktion: Joghurt-Heidelbeer-Muffins mit Cashewkernen

Autor: Lilian Borek/ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Glutenfrei backen: Die besten Tipps & Tricks

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login