Rat & Tat damit alles gelingt

Die 10 besten Tipps vor dem Kochen

Besonders für Anfänger ist einer der wichtigsten Kochtipps, sich Zeit fürs Kochen zu nehmen, denn Hektik birgt Gefahren! Am Anfang sind Sie noch nicht so vertraut im Umgang mit Messern, mit überschäumenden Suppen, mit platzenden Eiern. Nur wer mit Gelassenheit kocht, kommt heil ans Ziel.

Überlegen Sie genau, was Sie kochen wollen, was Sie dazu brauchen und ob Sie auch wirklich alle Zutaten zu Hause haben. Wenn der Schnee einmal geschlagen ist, sollten Sie nicht mehr um das Mehl einkaufen laufen müssen.

Checken Sie, ob Sie richtig gekleidet und frisiert sind. Klingt lustig, ist es aber nicht. Lange, offene Haare in den rotierenden Mixstäben und die am Gitterrost über der Gasflamme hängen gebliebene Ärmelrüsche könnten Ihnen ja erspart bleiben. Also schon aus Hygienegründen Haare zusammenbinden und etwas Praktisches anziehen, das auch schmutzig werden darf.

      • Schaffen Sie Platz auf Ihrer Arbeitsfläche. Wenn die super al dente gekochten Spaghetti auf dem Teller angerichtet werden sollen, haben Sie keine Zeit mehr, Platz dafür freizuschaufeln.
      • Bereiten Sie alle Zutaten, die Sie benötigen, zuerst vor. Wenn das Öl heiß ist, sollte der Speck bereits geschnitten und der Knoblauch geschält sein. Geben Sie jede Zutat auf einen kleinen Teller oder in eine kleine Schüssel. Das nennen Profi-Köche übrigens „Mise en place“, also „auf den Platz gestellt“, und legen größten Wert darauf.
      • Erinnern Sie sich, wo Sie die Heftpflaster aufbewahren und versuchen Sie ruhig zu bleiben, wenn wirklich etwas schiefgeht und Sie eine Brandwunde oder ein Cut abbekommen haben. Drehen Sie einfach alles ab, setzen Sie sich hin und atmen Sie ruhig durch. Nach ein paar Minuten sieht die Welt wieder besser aus.
      • Decken Sie schon vorher den Tisch und denken Sie daran, dass das Auge immer mitisst. Auch wenn Sie alleine sind.
      • Entscheiden Sie sich, was Sie dazu trinken möchten. Wenn die Schüsseln schon dampfen, sollten Sie nicht erst anfangen Orangen auszupressen.
      • Wenn Sie dann am Kochen sind, versuchen Sie Dinge, die Sie nicht mehr brauchen, zwischendurch gleich wegzuräumen oder abzuwaschen. Alles, was eintrocknet, lässt sich nachher viel schwerer und zeitaufwändiger reinigen. Aber machen Sie sich keinen Stress deswegen! Kochen soll ja vor allem auch Spaß machen.
      • Kontrollieren Sie, ob du auch wirklich alle Flammen abgedreht sind, sobald Sie angerichtet haben. Sonst kriegen Sie womöglich doch noch Stress!

       

      Autor: Renate Wagner-Wittula

      Ähnliches zum Thema

      Kommentare22

      Die 10 besten Tipps vor dem Kochen

      1. Goldioma
        Goldioma kommentierte am 22.06.2016 um 18:19 Uhr

        Ich würde als Anfänger mir zuerst alle Zutaten nach dem Rezept herrichten. Wenn dann unter dem Kochen was fehlt, nutzt das Wissen wo das Heftpflaster ist, auch nichts mehr.

        Antworten
      2. Speedy99
        Speedy99 kommentierte am 24.11.2016 um 17:14 Uhr

        Erst schibbeln, abmessen und abwiegen, dann die nicht mehr benötigten Gegenstände abwaschen und wegräumen. Erst danach den Herd einschalten. Gilt fürs Kochen ebenso wie fürs Backen.

        Antworten
      3. kalle65589
        kalle65589 kommentierte am 18.04.2016 um 00:59 Uhr

        sicher ist sicher :-)

        Antworten
      4. Corinna5432
        Corinna5432 kommentierte am 06.01.2016 um 23:20 Uhr

        Na dann kann nichts mehr schief gehen!

        Antworten
      5. Montho
        Montho kommentierte am 17.11.2015 um 20:38 Uhr

        gute tipps dabei

        Antworten
      6. Alle Kommentare
      Kommentar hinzufügen

      Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login