Wir suchen Ihre Tipps!

Perfekte Faschierte Laibchen?

Was macht Ihre Faschierten Laibchen zum kulinarischen Highlight? Sind es die ganz fein gehackten Zwiebeln oder mischen Sie etwas gekochten Reis unter die faschierte Masse? Verraten Sie uns jetzt Ihre besten Tipps und sammeln Sie Herzen!

Tipps aus der ichkoche.at-Redaktion für perfekte Faschierte Laibchen

  • Weichen Sie eine altbackene Semmel in Milch mit einem Schuss Schlagobers ein, tropfen Sie die Semmel danach gut ab und zerdrücken Sie sie zu kleinen Stücken. Mischen Sie diese unter die faschierte Masse und die Fleischlaibchen werden nicht zuletzt durch den Schlagobers besonders flaumig!
  • Es muss nicht immer Rind- oder Schweinefleisch sein. Verwenden Sie für eine schlankere Alternative faschiertes Putenfleisch und servieren Sie zu den Puten-Fleischlaibchen ein würziges Letscho. Eine hervorragende Kombination!
  • Anstatt eines Eis zum Binden der Masse können Sie zur Abwechslung auch 1 EL Sauerrahm verwenden. Das macht die Laibchen schon luftig und hält sie zusammen.
  • Damit beim nächsten Mal die Fleischlaibchen garantiert klappen, haben wir für Sie eine Videonaleitung für Faschierte Laibchen zusammengestellt.

Haben auch Sie weitere Tipps, Tricks und Anregungen rund um Faschierte Laibchen? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und sammeln Sie für jeden Eintrag Herzen, die Sie gegen attraktive Preise eintauschen können.

mehr Infos zum Treueprogramm

Autor: Ruth Wagner / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare179

Perfekte Faschierte Laibchen?

  1. 8010C
    8010C kommentierte am 25.02.2020 um 12:57 Uhr

    Gemischtes Faschiertes (gute Fleischqualität), angeschwitzte Zwiebel + fein geschnittene Petersilie, 1 Ei, eingeweichtes Weißbrot (oder 2 EL Semmelbrösel), Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprikapulver, ev. etwas Muskatnuss), gut vermengen + in Mischung aus Butter und Öl herausbraten. :-P

    Antworten
  2. Pesu
    Pesu kommentierte am 16.08.2019 um 19:29 Uhr

    Statt Bröseln geb ich Haferflocken dazu, Masse etwas rasten lassen

    Antworten
  3. Biene73
    Biene73 kommentierte am 05.01.2018 um 10:43 Uhr

    Ich geb mittlerweile auch etwas Curry-Pulver dazu. Schmeckt auch den Kindern.

    Antworten
  4. anni221
    anni221 kommentierte am 05.01.2018 um 05:13 Uhr

    ich gebe immer einen kleinen Spritzer Tabasco und etwas Senf in die Fleischmasse zu den üblichen Zutaten

    Antworten
  5. Nyx
    Nyx kommentierte am 23.09.2017 um 00:03 Uhr

    Statt die Zwiebel zuerst zu dünsten, reibe ich sie mit der feinen Seite einer Reibe und gebe sie der Fleischmasse hinzu. Dadurch werden sie innen besonders saftig. Als Gewürz gebe ich gerne etwas edelsüßen Paprika dazu.

    Antworten
  6. graimi
    graimi kommentierte am 23.04.2017 um 15:26 Uhr

    also ich gehe jetzt mal aus von 1/2 kg magerem gemischtem faschierten. in den mulitzerkleinerer gebe ich eine eingeweichte und ausgedrückte semmel, eine kleine zwiebel grob geschnitten, 2 knoblauchzehen, 1 teelöffel salz, pfeffer, 1 rohes ei, 1 1/2 teelöffel majoran, 1 suppenwürfel zerdrückt, 1 teelöffel senf - im multizerkleinerer alles gut mischen und zum faschierten und gut durchmischen. laibchen formen - in bröseln wenden (aber nicht andrücken) und im sonnenblumenöl knusprig braten ! schmeckt einfach köstlich - sind ganz weich und trotzdem knusprig ! lasst es euch schmecken !

    Antworten
  7. Illa
    Illa kommentierte am 23.04.2017 um 14:55 Uhr

    Statt der eingeweichten Semmel nehme ich 25 g Knödelbrot und 25g Semmelbrösel - eingeweicht in Rindssuppe mit vielen Salatkräutern (getrocknet) und mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Paprika sehr stark gewürzt. ... Die Masse gut durchziehen lassen, KEIN Ei (!) und nach dem Formen mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank

    Antworten
  8. W@lzer
    W@lzer kommentierte am 23.04.2017 um 14:38 Uhr

    Ich verwende gerne mageres Faschiertes, klassisch abgeschmeckt. Ein wenig Natron dazu, damit werden sie ganz zart und nicht trocken

    Antworten
  9. IGZ
    IGZ kommentierte am 21.04.2017 um 18:22 Uhr

    Mit einem Schuss Sodawasser werden die Fleischlaberl noch etwas "flaumiger"

    Antworten
  10. Biber
    Biber kommentierte am 28.03.2017 um 07:51 Uhr

    Je kleiner desto besser mit einem Stück Käse gefüllt besonders schmackhaft

    Antworten
  11. silberklee
    silberklee kommentierte am 20.02.2017 um 08:45 Uhr

    Wir geben noch gewürfelten Frühstücksspeck dazu

    Antworten
  12. MB 1011
    MB 1011 kommentierte am 16.02.2017 um 08:35 Uhr

    Ich würze das Faschiertes noch mit Senf und gebe Schafskäse (kleine Stücke) in die Masse dazu schmeckt sehr gut.

    Antworten
  13. gittisch
    gittisch kommentierte am 01.02.2017 um 16:55 Uhr

    für die Bindung reibe ich gerne eine oder zwei Kartoffeln ins fleisch

    Antworten
  14. Jobse07
    Jobse07 kommentierte am 27.01.2017 um 08:08 Uhr

    Gemüse wie geschabte Kartotten oder Zucchini machen sie noch besser.

    Antworten
  15. backbär
    backbär kommentierte am 08.01.2017 um 11:13 Uhr

    Gebe gerne Pizza käse dazu sehr lecker

    Antworten
  16. loly
    loly kommentierte am 03.01.2017 um 12:23 Uhr

    Wir essen sehr gerne auch faschiertes Lammfleisch (österreichisches) schmeckt prima und ist gesund !

    Antworten
  17. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 28.12.2016 um 14:44 Uhr

    Toastbrot in heißer Milch angeweicht,Schalotten und Petersilie in Butter angeröstet, Ei trennen , Eiweiß aufgeschlagen dazu geben, fein gehackten frischen Majoran und Knoblauch..

    Antworten
  18. Silvia Preßnitz
    Silvia Preßnitz kommentierte am 16.12.2016 um 13:16 Uhr

    Eine altbackene Semmel benetze ich mit Suppe, röste eine feingehackte Zwiebel in etwas Olivenöl geb diese zur Semmel dazu, würze mit Senf, Majoran und Knoblauch, füge ein Ei dazu und verarbeite diese Masse mit dem Pürierstab, dann knete ich das gemischte Faschierte darunter. ....

    Antworten
  19. Gast kommentierte am 23.11.2016 um 11:04 Uhr

    nur mit Rindfleisch, Ei, Salz, Pfeffer, Nelkenpulver, in Tomatensauce mit frischer Minze überstreut

    Antworten
  20. Bernhard54
    Bernhard54 kommentierte am 21.11.2016 um 18:58 Uhr

    Bei meiner Frau und mir wird statt gemischtem Faschierten auch einmal Truthahn- oder Hühnerfaschiertes verwendet. Da ist das Fleisch nicht so fett und schmeckt trotzdem leicker.

    Antworten
  21. Babsifred
    Babsifred kommentierte am 30.10.2016 um 20:11 Uhr

    Ich nehme keinen Zwiebel, dafür mehr gewürfelte harte Semmeln und füge einen guten Schuss Milch bei!finde den Geschmack herrlicher,wenn nicht allzu viel Faschiertes drinnen ist! mit salz,Pfeffer und Petersilie wird abgeschmeckt und das ganze noch 10 min..rasten/durchziehen lassen!

    Antworten
    • Babsifred
      Babsifred kommentierte am 30.10.2016 um 20:14 Uhr

      ...Bitte entschuldigen Sie meine gravierenden Schreibfehler....meinte damit-nicht all zu viel Faschiertes...Viel. Kann die Redaktion das korrigieren???

      Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 31.10.2016 um 11:28 Uhr

      Liebe Babsifred! Ist korrigiert! ;) Liebe Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  22. ev-bio
    ev-bio kommentierte am 22.06.2016 um 08:37 Uhr

    etwas Senf und Ketchup oder Barbecue-Sauce für den Geschmack

    Antworten
  23. grube
    grube kommentierte am 11.06.2016 um 21:58 Uhr

    Senf und Ketchup, Semmelbrösel und Petersilie dürfen niemals fehlen

    Antworten
  24. Kunst
    Kunst kommentierte am 31.05.2016 um 10:38 Uhr

    Ich gebe immer 1 Tl Pfeffer auf 500 g Faschiertes und Knoblauch hinzu.

    Antworten
  25. Sweety01
    Sweety01 kommentierte am 30.05.2016 um 11:13 Uhr

    Ich gebe immer eine in Milch eingeweichte Semmel ganz ganz klein geschnitten dazu. Auf Zwiebel verzichte ich komplett, nehme dafür aber Knoblauch, getrocknete Kräuter, frische Petersilie, Salz, PFeffer und reichlich Senf zum Würzen!Die Faschierten Laibchen brauchen ordentlich Hitze zum Backe, daher das Fett wirklich heiß werden lassen.!

    Antworten
  26. nachteule1st
    nachteule1st kommentierte am 30.05.2016 um 09:26 Uhr

    Ich nehme auch gemischtes Faschiertes. Aber immer wieder auch mal Putenfaschiertes. Wenn ich es bekomme. Die Zwiebeln werden bei mir auch glasig angeschwitzt und den Knoblauch geb ich zum Schluß auch noch kurz dazu. Ich verwende gerne eingeweichtes und dann zerpflücktes Laugengebäck für meine Laberln. Oder aber auch ca. 15 Minuten eingeweichtes Basismüsli. Grundsätzlich kommt immer Salz, Pfeffer oder Chili, Dijon- oder Estragonsenf und nicht zu knapp Majoran hinein. Und zum Schluß das Ei. Manchmal gebe ich auch noch geriebene Haselnüsse in die Masse oder sehr gern auch Sonnenblumen- oder Kürbiskerne. Herausgebacken werden sie in Rama Culinesse. Und wir mögen sie gern dunkel. :-)

    Antworten
  27. bici
    bici kommentierte am 10.05.2016 um 15:48 Uhr

    Ich haue auch Gemüse dazu und Käse!

    Antworten
  28. cderntl
    cderntl kommentierte am 04.05.2016 um 16:30 Uhr

    Gefüllt mit griechischem Schafkäse, dazu Petersilkartoffeln und grüner Salat - so mag ich sie am liebsten.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login