Verraten Sie uns Ihre Tricks!

Wie gelingt der perfekte Schweinsbraten?

Eine knackende Kruste und saftiges Fleisch - dieses Kunststück gelingt einem beim Schweinsbraten nur mit den richtigen Tipps und Tricks.

Wie bereiten Sie den perfekten Schweinsbraten zu? Verraten Sie uns Ihre besten Kochgeheimnisse!

Die besten Tipps von unserem Chefkoch für einen butterzarten Schweinsbraten mit krachender Kruste:

  • Um die rohe Schwarte leichter einschneiden zu können, den Schweinsbraten für 10 Minuten in den Tiefkühler legen oder die Fettseite in etwas Wasser weichkochen. Danach kann man sie leichter einschneiden.
  • Damit das Fleisch nicht zu fest und trocken wird, das Fleisch am besten bei 140°C garen. Pro 1 Kilogramm Fleisch müssen Sie 60 Minuten rechnen (d.h. bei 2 kg Braten 120 Minuten Garzeit usw.). Diese Garmethode eignet sich vor allem bei Fleisch mit einem geringen Fettanteil.
  • Beim Kochen sollte die Schwarte regelmäßig mit Saft übergossen werden, damit sie schön weich wird. Danach die Kruste mit der Grillfunktion Ihres Backrohrs aufpoppen lassen.
  • Die knusprige Schwarte kann man leichter schneiden, indem man den Schweinsbraten auf die Krustenseite legt und erst danach durchschneidet.
  • Die Kruste sollte sofort gegessen werden, da das Salz in der Kruste Wasser zieht und sie bereits nach kurzer Zeit weich und zäh wird.

Haben auch Sie weitere Tipps, Tricks und Anregungen rund um den Schweinsbraten? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und sammeln Sie für jeden Eintrag Herzen, die Sie gegen attraktive Preise eintauschen können.
mehr Infos zum Treueprogramm

Autor: ichkoche.at / Ruth Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare77

Wie gelingt der perfekte Schweinsbraten?

  1. Pesu
    Pesu kommentierte am 17.08.2019 um 19:24 Uhr

    Am besten am Vortag würzen und im Holzofen braten

    Antworten
  2. Brathendl
    Brathendl kommentierte am 25.07.2019 um 07:27 Uhr

    Damit die Kruste schön knusprig wird schalte ich das Backrohr am ende noch kurz auf Grillfunktion

    Antworten
  3. Sunnykocht
    Sunnykocht kommentierte am 28.04.2019 um 20:51 Uhr

    Perfekt wir er für mich nur im Holzofenherd mit viiiiiiieeeeeel Knobi!

    Antworten
  4. schoerki
    schoerki kommentierte am 13.03.2019 um 09:45 Uhr

    mit Bier übergiessen

    Antworten
  5. barbaraweidinger79
    barbaraweidinger79 kommentierte am 17.02.2019 um 15:03 Uhr

    Im Holzofen, viel Zwiebel und Knoblauch, und die schwarze zuerst in Wasser weich dünsten Und dann mit schwarte nach oben im Rohr braten

    Antworten
  6. Doris Martin
    Doris Martin kommentierte am 22.11.2018 um 17:13 Uhr

    Ich habe einen alten Holzküchenofen von 1967 - da gelingt er immer perfekt und die Kruste wird schön knusprig. Außerdem kann ich Kräuter verbrennen und ihn so etwas räuchern

    Antworten
  7. Bienenkönigin
    Bienenkönigin kommentierte am 02.05.2017 um 21:11 Uhr

    Ich tu ihn mit dem Knoblauch ( in Stifte geschnitten) spicken. So geht der Geschmack schön ins Fleisch und der Knoblauch verbrennt nicht

    Antworten
  8. silberklee
    silberklee kommentierte am 12.04.2017 um 11:56 Uhr

    Schweinsbraten mit viel Knoblauch und Gewürzen einreiben ich mach dass meistens ! Tag vorher am Abend und am nächsten Tag ab ins BackRohr

    Antworten
  9. likely1988
    likely1988 kommentierte am 04.03.2017 um 14:40 Uhr

    immer schön übergießen damits schön knusprig wird

    Antworten
  10. backbär
    backbär kommentierte am 08.01.2017 um 11:14 Uhr

    Brate in zu erst sehr scharf in der Pfanne an damit sich gleich die Porren schließen

    Antworten
  11. inis
    inis kommentierte am 29.08.2016 um 13:10 Uhr

    außen knusprig, innen saftig! :D

    Antworten
  12. Puki
    Puki kommentierte am 18.08.2016 um 20:40 Uhr

    Den Braten einen Tag vorher mit Salz, Kümmel und Knoblauch einreiben

    Antworten
  13. Wuppie
    Wuppie kommentierte am 13.06.2016 um 09:43 Uhr

    Den Braten mit Schwarte gut mit Gewürzen einreiben, dabei die Schwarte auslassen und über Nacht ruhen lassen. Am nächstentag erst salzen und die Schwarte mit einem Teppichmesser einschneiden. Im vorgeheizten Backrohr ja nach Größe braten und am Schluß mit eiskaltem Easser begießen und kurz übergrillen

    Antworten
  14. Sweety01
    Sweety01 kommentierte am 30.05.2016 um 11:10 Uhr

    Am Besten bereits am Vortag marinieren und über Nacht ziehen lassen!Wenn der Braten fast fertig ist schalte ich auf Grillstufe, damit die Kruste auch ganz kross wird!

    Antworten
  15. nachteule1st
    nachteule1st kommentierte am 30.05.2016 um 00:47 Uhr

    Ich bitte immer den Fleischhauer meines Vetrauens die Schwarte schön rautenförmig einzuschneiden. ;-) Dann reib ich den Braten mit Salz, Pfeffer und Kümmel ein. Das ganze kommt dann in eine Bratfolie/-schlauch. Und dann lege ich noch die geschälten Zehen einer ganzen Knoblauchknolle und eine geschälte, geviertelte Zwiebel dazu. Dadurch wird der Saft und die "Bratlfettn" schön würzig. Der Braten bleibt saftig, die Kruste ist schön kross und: der Backofen bleibt sauber! :-)

    Antworten
  16. Marathon 42,2
    Marathon 42,2 kommentierte am 27.05.2016 um 13:54 Uhr

    Zuerst die Schwarte mit dem Messer schröpfen, danach mit ganz viel frisch gepressten Knoblauch einreiben und die letzten zehn Minuten noch von oben angrillen! Perfekt!

    Antworten
  17. heuge
    heuge kommentierte am 26.10.2015 um 22:52 Uhr

    kracht so schön beim Schneiden, muss ja nicht sooooo regelmäßig sein

    Antworten
  18. aniras784
    aniras784 kommentierte am 27.09.2015 um 19:40 Uhr

    Ich schneide die Schwarte mit einem stenlimesser ein.

    Antworten
  19. Pico
    Pico kommentierte am 11.09.2015 um 18:33 Uhr

    Lecker

    Antworten
  20. Tschekmen
    Tschekmen kommentierte am 23.05.2015 um 15:47 Uhr

    Mhhhh....

    Antworten
  21. Bine30
    Bine30 kommentierte am 14.04.2014 um 19:44 Uhr

    die kruste schneide ich mit einen scharfen messer

    Antworten
  22. Bine30
    Bine30 kommentierte am 14.04.2014 um 19:43 Uhr

    ich stimme Kyra zu

    Antworten
  23. jackclaudia81
    jackclaudia81 kommentierte am 09.12.2013 um 14:57 Uhr

    Bier und Honig vermischen und Braten immer wieder damit einpinseln

    Antworten
  24. Jacqueline Silhacek
    Jacqueline Silhacek kommentierte am 09.12.2013 um 11:15 Uhr

    den braten mit Bier begießen oder mit etwas honig bestreichen

    Antworten
  25. waltraud0807
    waltraud0807 kommentierte am 08.12.2013 um 17:40 Uhr

    oder mit dem elekrtrischen messer - sehr tief- damit das ganze fgett raus kann

    Antworten
  26. waltraud0807
    waltraud0807 kommentierte am 08.12.2013 um 17:40 Uhr

    und wenn ich darauf vergesse mache ich es selbst. vorher kurz ins heisse wasser und danach geht ews ganz easy

    Antworten
  27. waltraud0807
    waltraud0807 kommentierte am 08.12.2013 um 17:39 Uhr

    der bauer sachneidet mir das fleisch immer ein - ist perfekt

    Antworten
  28. moga
    moga kommentierte am 05.12.2013 um 18:11 Uhr

    Ich reibe den Schweinsbraten bereits am Vortag mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Majoran, Knoblauch ein und wickle ihn in Klarsichtfolie.

    Antworten
  29. Patricia Klemens
    Patricia Klemens kommentierte am 05.12.2013 um 10:46 Uhr

    ich sag nur eins: BIER

    Antworten
  30. KissiScc
    KissiScc kommentierte am 04.12.2013 um 08:44 Uhr

    ich marinier den schweinsbraten immer schon 1 bzw 2 tage vorher mit pfeffer, salz, kümmel, lorbeer, knoblauch und etwas öl. dann brate ich den braten von allen seiten etwas schärfer an und lass ihn dann bei niedriger temperatur fertiggaren. zum schluss noch mal kurz die oberhitze einschlaten, damit die schwarte schön knusprig wird...

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login