Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

So gelingt der perfekte Schweinsbraten

Video - Knuspriger Schweinsbraten

Video: ichkoche.at

Mit dieser Videoanleitung steht einem knusprigem Sonntagsbrat'l nichts mehr im Wege!

Ein Schweinsbraten mit knuspriger Schwarte, gewürzt mit aromatischen Zutaten wie Knoblauch, Kümmel und Thymian.

In diesem Video erfahren Sie:

  • Wie Sie den Schweinsbraten richtig würzen
  • Sie eine knusprige Schwarte bekommen
  • Das Fleisch saftig und aromatisch wird

Hier finden Sie das passende Rezept zum Video: Knuspriger Schweinsbraten

Autor: Blanka Kefer & Ruth Wagner

Kommentare36

Video - Knuspriger Schweinsbraten

    • jonbonham
      jonbonham kommentierte am 06.09.2015 um 16:31 Uhr

      ja kann ich. bauchfleisch bei der schwartze einschneiden und kräftig salzen. und damit mein ich wirklich kräfitig. 7 zehen knoblauch auspressen und mit zerstossenem kümmel einreiben und über nacht ziehen lassen.backrohr auf 180 grad vorheizenb.. wasser in den bräter leeren und das fleisch mit der schwarte oben einlegen.wichtig ist .. nicht mit bratensaft übergießen.. sonst wird die schwarte nicht knusprig.falls es noch fragen gibt...einfach melden.lg

      Antworten
  1. Franz Mitterbauer
    Franz Mitterbauer kommentierte am 22.12.2017 um 11:42 Uhr

    Wahnsinn so einen Blödsinn habe ich noch nicht gesehen. Wenn man schon "knusprige Schwarte" zeigen möchte dann aber richtig. Mein Tipp dafür: 1. Schwarte kurz anwärmen in der Pfanne 2. Die angewärmte Schwarte lässt sich nun leicht mit einem scharfen Messer in kleine Rechtecke schneiden 3. Das Ganze mit der Schwarte nach oben in den Ofen schieben NIE AUFGIESEN! 4. den Braten am besten mit wenig Hitze auf Kerntemperatur 170 Grad bringen 4. Nun den Braten raus aus dem Ofen nehmen und auf maximale Temperatur aufheizen auch mit Grill Funktion 5. In der Zwischenzeit die Schwarte kräftig salzen! 6. Braten wieder in den Ofen schieben und der Kruste beim Aufspringen zuschauen - dabei bleiben damit es nicht Schwarz wird. Viel Vergnügen mit Krusperl die Ihre Bezeichnung verdienen. Der Trick ist die Schwarte muss trocken sein in Kombination mit dem Salz und der Hitze sprengt das die kleine Schwarten Stücke.

    Antworten
  2. elisa2700
    elisa2700 kommentierte am 05.09.2017 um 09:33 Uhr

    muss jedem hier rechtgeben! Das kann definitiv kein Krustenbraten sein!!! Video sollte durch ein besseres ersetzt werden!

    Antworten
  3. Pandi
    Pandi kommentierte am 05.02.2017 um 19:13 Uhr

    Bei aller Liebe, aber SO wird das nix! und auch für Anfänger nicht geeiget, weil die gewöhnen sich nach dem Katastrophenbratl das kochen gleich wieder ab, obwohl blo0 die Anleitung ein Topfen ist!. einfach das einngwürzte Fleisch mit Schwarte nach unten ca 10 Minuten in Wasser oder Suppe kochen, umdrehen, Schwartl nach Belieben einschneiden, Topf zudecken und gemütlich schmoren lassen. Wenn es durch ist abdecken, rauf mit der Temperatur, am besten nur Oberhitze, eventuell auch Grillfunktion (aber dann muss man aufpassen, dass nicht zu dunkel wird) und nach ein paar Minuten ist ein herrliches Schwartl fertig, das perfekt knusprig ist

    Antworten
  4. Moo Jo
    Moo Jo kommentierte am 13.12.2018 um 00:26 Uhr

    Wer so Krustenbraten macht, kann sich sicher sein das die Gäste nicht mehr zum Essen kommen-.

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Ähnliches zum Thema