Spicy Cooking!

Was wissen Sie über die indische Küche?

Indien ist das Land der Kühe und Elefanten, das Land der bunten Farben, Polly Wood-Filmen, Gurus, Yoga und Tempel. Indien ist aber auch das Land der Gewürze und abertausend Geschmäcker.

Wir möchten gerne wissen, was Sie über indisches Essen denken!

Pride of India

Die indische Küche ist wohl ein sehr wichtiges, der vielen Kulturgüter des Landes. In Europa kennen wir gängige Gerichte und Getränke, wie Samosa, Mangolassi, Naan, Chai und verschiedene Curry-Speisen. In Wirklichkeit ist es aber wirklich schwer über nur eine indische Küche zu sprechen, weil sich die Größe des Landes mit seinen unterschiedlichen Lebensweisen und Kulturen auch in seiner Vielzahl an regionalen Rezepten und verschiedenen Kochstilen niederschlägt.

Genau darum versuchen wir hier alles Wissen und persönliche Erfahrungen zusammen zu tragen um ein besseres Verständnis für die Küche Indiens zu erlangen.

Gewürze, Schärfe, Aromen, Farben...

Wer sich noch nicht an indischen Rezepten versucht hat, sollte spätestens jetzt damit beginnen. Denn jetzt in der Übergangszeit, solange die Grippewelle grassiert und Verkühlungen an der Tagesordnung stehen, helfen typisch indische Gewürze dabei unser Immunsystem zu stärken. Auch die Grundsätze ayurvedischer Medizin bauen auf der indischen Küche und indischen Zutaten auf.

Wir möchten gerne wissen, was Sie über die indische Küche denken. Welche Gerichte kennen Sie? Was schmeckt Ihnen besonders gut? Waren Sie vielleicht schon einmal in Indien im Urlaub und können uns erzählen welche Gerichte Ihnen besonders in Erinnerung geblieben sind.

Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und sammeln Sie für jeden Eintrag Herzen, die Sie gegen attraktive Preise eintauschen können.
mehr Infos zum Treueprogramm

Autor: Silvia Wieland / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare298

Was wissen Sie über die indische Küche?

  1. adestu
    adestu kommentierte am 03.03.2016 um 21:24 Uhr

    Sehr lecker durch die vielen Gewürze und vor allem gesund....

  2. peci
    peci kommentierte am 03.03.2016 um 21:15 Uhr

    ich war 1989 für knappe 4 Wochen in Indien (im Süden), da meine damalige Schwägerin mit einem Inder verheiratet war und unten gelebt hat. In Indien selbst habe ich mir leider eine Shigellen (=Salmonellen)vergiftung geholt :-); aber nach der Genesung habe ich entschlossen, vegetarisch zu leben und habe das 25 Jahre durchgezogen. Da ich nur halbtags beschäftigt war, hatte ich jede Menge Zeit, täglich indisch zu kochen. Am Liebsten mag ich Samosas, oder doch Spinatgerichte oder Dal? ;.) Sehr lecker auch selbstgemachter Käse (Paneer) mit ein paar gekochten Paradeisern, gewürzt mit schwarzen Senfkörnern, Cumin (Kreuzkümmel), Asafötida, gem. Koriander, etwas Salz, Zimt und Nelkenpulver, natürlich auch mit frischem Ingwer - dazu Teigwaren, einfaches, kostengünstiges und superleckeres, schnelles Gericht. Maah, jetzt hab ich ur Bock auf indisches Essen - na super ....

  3. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 03.03.2016 um 21:14 Uhr

    kenne leider die indische Küche nicht so, außer Curry , mit diesem Gewürz experimentiere ich gerne

  4. hallihallo70
    hallihallo70 kommentierte am 03.03.2016 um 21:13 Uhr

    ich esse auch sehr gerne indisch, aber so abgeschmeckt bekomme ich es nicht, somit gehe ich indisch essen

  5. Frau Holle
    Frau Holle kommentierte am 03.03.2016 um 21:10 Uhr

    Indische Küche ist ein fester Bestandteil unseres Speiseplans, auch unsere Töchter (1 und 3 Jahre) lieben die bunten Gerichte. Für uns darf es ruhig feurig scharf sein, von Curries über Naans und Ghee wird alles selbst gemacht und gemeinsam genossen.

  6. milka1
    milka1 kommentierte am 03.03.2016 um 20:49 Uhr

    Mit allen Sinnen genießen konnte ich einen indischen Kochkurs mit Lehrerin Sangita in der Kochschule von ichkoche.at! Die Kompositionen mit den verschiedensten Gewürzen haben meine Leidenschaft für die indische Küche vertieft. Tandoori Huhn und Rayta lassen mein Herz hüpfen!

  7. Illa
    Illa kommentierte am 03.03.2016 um 20:46 Uhr

    Die Gewürzmischung "Curry" ist eine eine Erfindung der Engländer! Tatsächlich kennt die indische Küche unzählige Gewürzmischungen – so bunt und vielschichtig in ihren Aromen und jede für sich so einzigartig wie das Land selbst. ❤️ Das Lieblingsrezept meiner Familie sind die Joghurt-Dips Raita(), die gehören einfach immer dazu – am besten eisgekühlt! ❤️ Tomaten-Raita 4 Personen 2 große Tomaten waschen und vierteln. Stielansätze wegschneiden und die Tomaten möglichst klein würfeln. 1 Knoblauchzehe schälen und durch die Presse in eine kleine Schüssel drücken. 1 TL gemahlenen Kreuzkümmel und 300 g Joghurt dazugeben und gut verrühren. Die Tomaten unters Joghurt rühren und mit Salz abschmecken. Möglichst etwa 1 Stunde zugedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen. Wer will, bestreut die Raita vorm Servieren noch mit Koriandergrün. ❤️ Mit Gurke, Spinat oder auch Frühlingszwiebeln lässt sich Abwechslung in die Raita bringen! Einfach statt der Tomaten eine vergleichbare Menge davon unter den gewürzten Joghurt rühren (den Spinat dazu bei starker Hitze vorher kurz im Topf zusammenfallen und abkühlen lassen, ausdrücken und klein schneiden).

  8. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 03.03.2016 um 20:39 Uhr

    Aromatisch, farbenfroh, würzig bis scharf und vielfältig einfach gut.

  9. seppl
    seppl kommentierte am 03.03.2016 um 20:28 Uhr

    Indische Kost finde ich sehr gut!

  10. Ursula Gaunersdorfer
    Ursula Gaunersdorfer kommentierte am 03.03.2016 um 20:17 Uhr

    Leider hatten wir noch nicht die Möglichkeit, Indien persönlich kennen zu lernen, und zu bereisen; dennoch lieben wir neben der mediterranen, auch die indische Küche sehr. Meinen lieben Mann Herbert kann ich ganz leicht mit einem Curryhuhn auf Kicherebsen-Mandel- Reis "verführen"; außerdem stehen bei uns Garnelen in Currysauce, Scharfe Curry Linsen auf Jasminreis, u.v.a auf dem Speiseplan....unsere liebsten Gewürze sind eindeutig Masala und Curry. Wir haben uns viele Ideen aus einem schon sehr alten indischen Kochbuch geholt, und würden uns natürlich riesig über ein neues Buch zum Schmökern und nachkochen sehr freuen.....

  11. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 03.03.2016 um 20:06 Uhr

    Ich liebe die indische Küche mit ihren verschiedenen Currys, Masalas, den scharfen Fleisch - und Gemüsegerichten, zu denen Naan gegessen wird. Köstlich auch die Lassis.

  12. Karin2205
    Karin2205 kommentierte am 03.03.2016 um 19:51 Uhr

    Ja wir haben bereits eine Indien Rundreise gemacht, außerdem wird in Sri Lanka und auf den Malediven auch indisch gekocht!Besonders lecker sind die verschiedenen Curry Gerichte, pappadum ist zu jeder Tageszeit passend, Dhal Curry und congee mag ich zum frûhstûck, tikka massala und Madras kann ruhig schärfer gewürzt sein!And is it Vegetarian?

  13. Ilka S
    Ilka S kommentierte am 03.03.2016 um 19:45 Uhr

    Wir lieben die indische Küche. Die Aromen und die Gewürze sind fantastisch. Am liebsten kochen wir "Tikka marsalla" und "Curry" in verschiedensten Varianten. Und dazu selbst gemachtes "Na-an Brot". Hmmmm... ❤️

  14. Braunko
    Braunko kommentierte am 03.03.2016 um 19:38 Uhr

    Ich liebe die indische Küche, manchmal fehlt mir noch der letzte Schlief, vielleicht bekomme ich diesen ja mit dem Buch hin. Hinfliegen ist keine Lösung, bin ein Flugangsthase!

  15. Braunko
    Braunko kommentierte am 03.03.2016 um 19:36 Uhr

    Ich finde Indien ein sehr spannendes Land, leider bin ich ein Flugangstmensch und werde wohl in meinem Leben nicht mehr dort hin kommen. Ich finde die unterschiedlichen Speisen interessant und habe auch schon einige davon gekocht, z.B.verschiedene Curries vegetarisch oder auch mit Fleisch. Mangolassi. Pakoras, Paneer. Überhaupt so vielseitig und immer wieder neu. Gerne nehme ich neue Anregungen auf, würde gerne ein Buch gewinnen.

  16. nasti8484
    nasti8484 kommentierte am 03.03.2016 um 19:18 Uhr

    Ich weiss nur das sehr scharf gegessen wird Ingwer, Curry, Kurkuma usw. Reis kommt auch nicht zu kurz. Ich wüsste gern mehr über indische Kost.

  17. idefix45
    idefix45 kommentierte am 03.03.2016 um 19:15 Uhr

    Ich weiß leider auch so gut wie nichts, nur dass pflanzliche Kost und Reisgerichte die Renner sind.

  18. susuraschi
    susuraschi kommentierte am 03.03.2016 um 19:14 Uhr

    Ich habe schon viele "Küchen der Welt" ausprobiert. Aber die indische ist die, die uns am längsten begleitet. Wir lieben die cremigen Curries mit Gemüse, Kokosmilch und den typischen Gewürzen, dazu Basmatireis. Es gibt nichts, was diesem Geschmackserlebnis nahekommt!

  19. AnnaMagareta
    AnnaMagareta kommentierte am 03.03.2016 um 19:12 Uhr

    Ich weiß so gut wie nichts, nur dass pflanzliche Kost vorrangig ist und viel Reis gegessen wird.

  20. holland
    holland kommentierte am 03.03.2016 um 18:50 Uhr

    Ich war ein paar Mal in Indien und habe mich dort in Dal verliebt... Roti oder Nan dazu und mehr braucht es schon nicht mehr. Leider bekomme ich es nie so gut hin.Scharfes Essen mag ich nicht so, das macht aber nichts, weil die indische Küche für alle Geschmäcker etwas zu bieten hat. Mein Mann macht ausgezeichnete Chutneys, die lieben sogar unsere indischen Freunde. Curry gibts bei uns recht oft - meistens, wenn Gemüse 'weg muss'. Das ist zwar sehr gut, aber ein Inder würde das als netten Versuch belächeln. Bei meinem Lieblings-Inder esse ich immer Saak-paneer (wahrscheinlich falsch geschrieben), das ist Spinat mit Käse. Sowieso sind die indischen Spinatrezepte ein eigenes Kapitel wert...

  21. cleopatralinz
    cleopatralinz kommentierte am 03.03.2016 um 18:49 Uhr

    hallo! ich liebe indisch essen, habe das glück, das gegenüber von mir ein ind.lokal ist, wo ich jeden freitag essen gehe. ausserdem ist eine bekannte, 1 strasse weiter, mit einem Nepalesen verheiratet, dadurch kenne ich viele ind. speisen. was ich vor allem liebe sind die tollen intensiven gewürzen, und (die man in die heisse Pfanne gibt, bis sie aufplatzen, umso das beste Aroma zu erhalten) weil es viel eintöpfe gibt, und vor allem mit viel Gemüse, kartoffel, sossen....und natürlich reis......und natürlich nicht zu vergessen das tole ind. Brot, das eine dünne knusprige und das andere, dass so dick ist wie ungef. eine dicke Palatschinke......mir fällt gerade der Name nicht ein, sorry....

  22. Michi Zauner
    Michi Zauner kommentierte am 03.03.2016 um 18:34 Uhr

    Ich mag die Indische Küche wegen der Gewürzvielfalt. Ich liebe Currys und mag es scharf. Darum hätte ich gerne das Buch um die Gerichte selbst daheim kochen zu können :-)

  23. caru
    caru kommentierte am 03.03.2016 um 18:29 Uhr

    Ich habe leider noch nie indisch gegessen, bzw. gekocht, daher würde ich es gerne kennen-lernen. Vielleicht mit dem schönen Buch?????????

  24. Sweety01
    Sweety01 kommentierte am 03.03.2016 um 18:20 Uhr

    am Bekanntesten ist Bahji. Gibt es auch in den indischen Restaurants bei uns ist und schmeckt sehr lecker. Ich war leider noch nie in Indien, würde jedoch gerne mal hin. Finde die Mentalität udn nicht zuletzt die Küche sehr interessant. Da ich ich gerne scharf und würzig esse, glaube ich dass ich das Essen dort genießen würde. Meine Freundin hat mir von Ihrer Indienreise eine indische Currymischung und Gemüsewürzmischung mitgebracht und diese beiden Gewürze dürfen in (fast) keinem Gericht mehr fehlen! ;)

  25. Avicenna
    Avicenna kommentierte am 03.03.2016 um 18:06 Uhr

    Sehr gerne esse ich indische Gerichte. Verwende in meiner Küche von Curry über Ingwer bis zu Kardamom und anderen Gewürzen. Mache auch Hummus aus Linsen, Erbsen, Kichererbsen selber. Lassen sich super einfrieren. In meinem Garten wächst jedes Jahr diverser Chili für die selbstgemachte Chilipaste. Letzte Woche gab es Linsensuppe, die war ordentlich scharf (Zwiebel, Knoblauch, Chilipaste, Ingwer, Kardamom und Pfeffer anschwitzen, Linsen dazu, kurz mit dünsten und mit Hühnersuppe aufgießen. Das ganze eine Stunde leicht köcheln lassen und mit Brot und Joghurtgarnierung servieren). Als Dessert gab es Mango Lassi.

  26. omami
    omami kommentierte am 03.03.2016 um 18:06 Uhr

    In Indien war ich noch nie, werde wahrscheinlich auch nie dort hin kommen. Aber indische Küche ist vom Feinsten. Das Hauptgewürz in Indien ist wohl Curry, eine Mischung, bestehend aus mindestens 5 Gewürzen. Von indischen Hausfrauen wird behauptet, daß jede ihr Curry selbst nach eignen und überlieferten Rezepten mischt. . Aber nicht nur das Gewürz heißt Curry, sondern es gibt jede Menge Speisen, die sich mit diesem Namen schmücken. Hühnercurry, Gemüsecurry, usw. Ausserdem gibt es die weniger bekannte Reistafel, die aber nicht nur aus Reis besteht, sondern aus einer aus unzähligen Speisen bestehender Folge dieser. Und schmecken tut es sicher sehr gut. Curry ist aber nicht nur ein Gewürz, sondern wird auch dazu benutzt, Lebensmittel, hier gezielt Hühner- und Schweinefleisch, die nicht mehr so ganz frisch sind, noch genießbar zu machen. Die Indische Küche kann viel und ist so vielseitig wie das ganze Land, daher wird es auch überall anders schmecken, je nach den Zutaten und Hauptbestandteilen der jeweiligen Region.

  27. rahideh
    rahideh kommentierte am 03.03.2016 um 17:59 Uhr

    Indische Küche ist sehr gesund, das wäre endlich was für die ganze Familie.

  28. mgunsam
    mgunsam kommentierte am 03.03.2016 um 17:44 Uhr

    esse sehr gerne indisch, bringe aber die Gerichte nicht so zusammen, daß sie genausogut schmecken

Für Kommentare, bitte
oder
.