Topfenknödel mit Holler-Ingwer-Roester

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Topfenknödel:

  • (Menge ergibt 8 Stück à 60 g)
  • 333 g Speisequark
  • 2 EL Staubzucker
  • 2 Eier (ganz)
  • 0.5 Limette (Saft davon)
  • 15 g Butter (flüssig)
  • 1 EL Rum
  • 100 g Briochebrösel

Nussbrösel:

  • 60 g Butter
  • 230 g Briochebrösel von der Rinde
  • 250 g Haselnüsse (gerieben)
  • 50 g Zucker

Holler-Ingwer-Roester:

  • 200 g Holler
  • 100 g Pflaumen (etwa 7 Stück)
  • 1 Apfel (50 g)
  • 1 Birne (50 g)
  • 15 g Ingwer
  • 10 g Vanillepuddingpulver
  • 80 g Zucker
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • Staubzucker (zum Bestreuen)

eine halbe Stunde, aufwändig Den abgehangenen Speisequark mit Staubzucker, den 2 beiden Eiern, Limettensaft und Rum glatt rühren. Die flüssige Butter untermengen.

Die Brösel unterziehen und für 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für die Nussbrösel:

Die Butter in einer schweren Bratpfanne erhitzen. Die Brösel beifügen und rösten bis alles zusammen eine schöne Farbe hat. Die Haselnüsse beifügen und kurz mitrösten. Vom Küchenherd nehmen und den Zucker beifügen.

Aus der Menge Knödel formen, diese 10 min in Salzwasser auf kleiner Flamme sieden. Gegarte Knödel herausnehmen und vor dem Servieren in Nussbrösel wälzen.

Für den Roester:

Pflaumen entkernen und Sechsteln. Äpfel und Birnen abschälen, das Kerngehäuse entfernen und in schmale Spalten schneiden. In einem Kochtopf Holler zum Kochen bringen, Äpfel, Birnen und Pflaumen hinzfügen. Ingwer abschälen, fein raspeln und ebenfalls dazugeben. Vanillepuddingpulver in kaltem Wasser anrühren und den Holler (jeweils nach gewünschter Konsistenz) damit binden. Mit Zucker und Saft einer Zitrone nachwürzen.

Die in Nussbrösel gewälzten Topfenknödel mit Staubzucker überstreuen und auf den Roester setzen.

Getränk:

Klaus Wagner, Sommelier im Landhaus Bacher, spricht über die Spielarten des Grünen Veltliners

Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare1

Topfenknödel mit Holler-Ingwer-Roester

  1. l.isa.s
    l.isa.s kommentierte am 14.05.2017 um 07:23 Uhr

    Das gesalzene Kochwasser aromatisiere ich gerne mit einem Schuss Rum.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche