Topfengugelhupf

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

Für den Topfengugelhupf Butter, Dotter und den Zucker schaumig rühren. Den Topfen dazugeben und so lange rühren, bis eine cremige Masse entsteht.

Zimt, Zitronensaft, geriebene Zitronenschale und den Rum unter die Masse heben. Das Mehl und das Backpulver vermischen und vorsichtig unter die Masse heben.

Eiweiß zu Schnee schlagen und ebenfalls unter die Masse heben. Die Gugelhupfform mit zerlassener Butter auspinseln und mit Semmelbrösel auskleiden.

Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen und bei 160 Grad Celsius ca. 1 Stunde backen. Nach dem Backen den Gugelhupf aus der Form stürzen und mit Staubzucker bestreuen.

Tipp

Wer möchte kann den Topfengugelhupf noch glasieren.

Was denken Sie über das Rezept?
25 17 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare17

Topfengugelhupf

  1. SandRad
    SandRad kommentierte am 13.03.2017 um 19:46 Uhr

    Am Wochenende mit kleinen Abänderungen nachgebacken: Zucker und Butter auf je 200 Gramm reduziert, allerdings den Saft und Zesten einer ganzen Zitrone. Plus dann noch ein paar Himbeeren in die Mitte des Teiges. Teig - Himbeeren - Teig. Der Gugelhupf hat sehr gut geschmeckt und ist auch super angekommen :)

    Antworten
  2. Salzerl
    Salzerl kommentierte am 17.06.2017 um 15:26 Uhr

    Ihr werdet es nicht glauben, hab den Kuchen heute wieder gemacht (zum wiederholten Mal) da er gut schmeckt und sehr einfach ist - aber schon wieder habe ich auf den Vanillezucker vergessen!! Abser ich habe Rosinen hinzugetan und eine ganze Zitone verarbeitet. Aufjedenfall gehört der "Topfinger" schon zu meinen Stammrezepten ;-)

    Antworten
    • conny.r
      conny.r kommentierte am 23.06.2017 um 07:53 Uhr

      mmhh! Klingt auch sehr gut. Wenn ich Rosinen verwende, lege ich diese zuvor in Rum ein.

      Antworten
    • conny.r
      conny.r kommentierte am 15.03.2017 um 07:30 Uhr

      Sehr gute Idee mit den Himbeeren. Werde es auch einmal mit Früchten probieren. Danke für den Tipp!

      Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 15.03.2017 um 09:54 Uhr

      Hatte noch welche eingefroren und ich dachte es wäre eine gute Idee :) Danke für das super Rezept :)

      Antworten
  3. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche