Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Törtchen mit Erdbeeren

Zutaten

Portionen: 8

Für den Törtchenteig:

  • 110 g Butter
  • 90 g Dinkelvollkornmehl
  • 90 g Mehl (glatt)
  • 1 Prise Salz
  • 2 Msp. Backpulver
  • 2 EL Wasser (kalt)

Für die Fülle:

  • 8 Erdbeeren
  • 100 ml Milch
  • 1/2 Pkg. Vanillepuddingpulver
  • 1/2 Pkg. Vanillezucker
  • 1 EL Zucker
  • 50 ml Schlagobers
  • 1 Ei (Größe M)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten mit den Fingern glatt verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde kühl stellen.
  2. Den Stengel der Erdbeeren entfernen. Puddingpulver mit 4 EL Milch glattrühren. Restliche Milch mit Obers, Zucker und Vanillezucker aufkochen. Das Puddingpulver unterrühren, aufkochen lassen und dann mit Folie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Abkühlen lassen.
  3. Mit einer Schneerute das Ei unterrühren.
  4. Muffinförmchen ausbuttern. Den Teig auf bemehlter Unterlage dünn ausrollen und 8 Scheiben mit ca. 10 cm Durchmesser formen, in die Muffinsförmchen legen und andrücken.
  5. Die Erdbeeren hineinlegen und mit der Puddingcreme auffüllen. Backrohr auf 180 °C vorheizen und mit Ober-/Unterhitze in der Mitte 30 Minuten backen.
  6. Die Förmchen 10 Minuten auskühlen lassen, dann aus den Förmchen lösen und mit Staubzucker bestreuen.

Tipp

Statt Dinkelvollkornmehl können Sie auch Weizenmehl verwenden. Beachten Sie dabei, dass sich hier dann die Backzeit verkürzt.

  • Anzahl Zugriffe: 366
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Törtchen mit Erdbeeren

Ähnliche Rezepte

Kommentare2

Törtchen mit Erdbeeren

  1. evagall
    evagall kommentierte am 17.04.2019 um 13:06 Uhr

    ich kann mir die Törtchen auch sehr gut mit Weichseln vorstellen.

    Antworten
    • Wuppie
      Wuppie kommentierte am 17.04.2019 um 13:21 Uhr

      Ja, auch mit Zwetschken oder Marillen

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen