Steppdeckenkuchen

Zutaten

Portionen: 10

Für den Teig:

  • 300 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 300 g Mehl (universal)
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 100 ml Öl
  • 100 ml Wasser
  • 5 Eier
  • 2 EL Sauerrahm

Für den Belag:

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zucker, Öl, Dotter, Rahm schaumig rühren.
  2. Wasser, Schnee und Mehl mit Backpulver untermengen.
  3. Teig auf ein Backblech oder in eine größere Form geben.
  4. Für die Fülle Topfen, Zucker, Ei und Sauerrahm glattrühren.
  5. Die Masse gitterförmig auf den Teig spritzen.
  6. Bei ca. 185 °C (Ober- und Unterhitze) goldgelb backen.
  7. Ausgekühlt mit Staubzucker bestreuen.

Tipp

Der Steppdeckenkuchen kann auch mit Schokostückchen gemacht werden.

  • Anzahl Zugriffe: 403020
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Bestreuen Sie den Kuchen mit Staubzucker?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Steppdeckenkuchen

Ähnliche Rezepte

Kommentare64

Steppdeckenkuchen

    • Gisela_Wo
      Gisela_Wo kommentierte am 19.04.2017 um 17:05 Uhr

      Man kann alles probieren. Ich denke Zimt passt vielleicht nicht so gut. Wenn man Risinen mag, passen die schon gut.

      Antworten
  1. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 21.02.2017 um 17:42 Uhr

    Habe bei der Öl Masse 50 g Zucker weniger genommen, zur Topfen Masse statt Sauerrahm griechischen Sahne Joghurt, zwei Eier ,Schnee geschlagen und noch 1 gehäuften EL Maizena unter die Masse gerührt, wollte nur ein wenig experimentieren, das nächste Mal halte ich mich an deine Angaben, obwohl es sehr, sehr gut geschmeckt hat.Das Rezept alleine hat mich schon fasziniert.

    Antworten
  2. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 18.05.2017 um 23:11 Uhr

    lecker ich mag auch statt Rosinen ERDBEERSTÜCKEN

    Antworten
  3. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 19.04.2017 um 14:43 Uhr

    HÖRT SICH NACH PROBIEREN AN.. DEM DER MUSS SUPET SCHMECKEN...VIELEICHT ROSINEN UND ZIMT DAZU ??OB DAS GEHT ?

    Antworten
    • Gisela_Wo
      Gisela_Wo kommentierte am 19.04.2017 um 17:03 Uhr

      Probieren geht über studieren. Das alte ursprüngliche Rezept war ohne Sauerrahm. Nur fand ich s mit Sauerrahm besser. Somit hab ich es auch mit reingestellt.

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen