Rheinische Putenfleischsuelze - Cholesterin

Zutaten

Portionen: 2

  • 300 g Putenbrust
  • 1 Karotte
  • 1 Zucchini
  • 150 g Paprika (gewürfelt)
  • 50 g Schinken (gekocht)
  • 1 Gekochtes Eiklar
  • 1 EL Küchenkräuter (fein gehackt)
  • Sülzpulver
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 TL Senf (mittelscharf)
  • 1 TL Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl
  • 2 EL Kräuteressig
  • 4 EL Weißwein (oder Brühe)
  • 1 TL Schnittlauch
  • 1 Eichblattsalat (klein)
  • 100 g Schwammerln, in Weinessig mariniert (z.B. Champignons)

Zubereitung

  1. Viel Spaß bei der Zubereitung dieses Pilzgerichts!
  2. -Entrées und Zwischenmahlzeiten
  3. Die Putenbrust in Salzwasser machen, herausnehmen und kleinwürfelig schneiden.
  4. Das Gemüse reinigen, klein in Würfel schneiden und kurz blanchieren.
  5. Den gekochten Schinken sowie das gekochte Eiklar fein würfeln; Schinken, Eiklar und Putenfleisch mit den feingehackten Kräutern gut mischen. In eine Glasform hineingeben und leicht glatt drücken.
  6. Das Sülzpulver, wie auf der Packung angegeben, in heisses Wasser untermengen, mit Pfeffer würzen und über die Puten-Gemüse-Mischung gießen. Im Kühlschrank wenigstens 4 Stunden fest werden. Noch besser ist es, wenn Sie die Menge die gesamte Nacht über im Kühlschrank belassen.
  7. Für die Marinade Senf, Öl, Kräuteressig, Weißwein und gehackten Schnittlauch durchrühren und mit Jodsalz und Pfeffer aus der Mühle nachwürzen.
  8. Vor dem Stürzen die Glasform in heisses Wasser tauchen, bis sich die Aspik leicht von dem Rand lösen lässt.
  9. Den Eichblattsalat reinigen, abspülen und auf einem Teller ausbreiten. Die Aspik mit den Pilzen darauf anrichten. Die marinade über den Blattsalat gleichmäßig verteilen.
  10. Sonstiges : 111mg Cholesterin

  • Anzahl Zugriffe: 1175
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Rheinische Putenfleischsuelze - Cholesterin

Für Kommentare, bitte
oder
.

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Rheinische Putenfleischsuelze - Cholesterin