Pilzpastete

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 300 g Faschiertes (gemischtes)
  • 100 g Champignons (oder Steinpilze)
  • 50 g Speckwürfelchen
  • 1 Stk. Zwiebel (kleiner)
  • 2 Eier (verquirlt)
  • Pfeffer
  • 3 EL Öl
  • Salz
  • Kümmel
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

Für die Pilzpastete Öl in einer Pfanne erhitzen, gewürfelten Speck und klein gewürfelten Zwiebel dazugeben und langsam anrösten. Wenn der Speck und die Zwiebeln Farbe haben, die klein geschnittenen Pilze dazugeben, weiter braten bis die Pilze ebenfalls etwas Farbe haben und kein Wasser mehr abgeben.

Alles Beiseite stellen und in einer anderen Pfanne das Faschierte anbraten. Wenn das Faschierte gut braun und krümelig ist, die Pilzmasse untermischen und diese Masse auf einem Teller abkühlen lassen. Abschmecken.

Eine Pastetenform mit eiskaltem Wasser ausspülen, den Blätterteig ausrollen und in zwei Hälften schneiden. Von einer Hälfte für die Deko einen schmalen Rand abteilen.

Die größere Teighälfte in die Pastetenform legen, den Teig etwas zurechtdehnen und einen Rand von etwa 2 cm hochziehen. Die erkaltete Pilzmasse einfüllen.

Nun eher mittig eine Figur aus der zweiten Teighälfte stechen und den Teigdeckel vorsichtig über die Füllung legen. Den Rand etwas nach unten drücken damit er an den Bodenteig anschließen kann.

Das verquirlte Ei durch das Teigloch auf die Fülle gießen, mit dem Rest Pastete einstreichen. Mit ausgestochenen Pilzen belegen und diese ebenfalls betreichen. Grobe Salzkörner darauf aufstreuen und die Pilzpastete im Backrohr bei etwa 170 Grad Heißluft etwa 30 Minuten auf mittlerer Höhe backen.

Tipp

Zur Pilzpastete passt Rucola sehr gut. Entweder darauf anrichten oder einfach als Salat dazu reichen.

Was denken Sie über das Rezept?
7 12 2

Für die Pilzpastete Öl in einer Pfanne erhitzen, gewürfelten Speck und klein gewürfelten Zwiebel dazugeben und langsam anrösten. Wenn der Speck und die Zwiebeln Farbe haben, die klein geschnittenen Pilze dazugeben, weiter braten bis die Pilze ebenfalls etwas Farbe haben und kein Wasser mehr abgeben.

Alles Beiseite stellen und in einer anderen Pfanne das Faschierte anbraten. Wenn das Faschierte gut braun und krümelig ist, die Pilzmasse untermischen und diese Masse auf einem Teller abkühlen lassen. Abschmecken.

Eine Pastetenform mit eiskaltem Wasser ausspülen, den Blätterteig ausrollen und in zwei Hälften schneiden. Von einer Hälfte für die Deko einen schmalen Rand abteilen.

Die größere Teighälfte in die Pastetenform legen, den Teig etwas zurechtdehnen und einen Rand von etwa 2 cm hochziehen. Die erkaltete Pilzmasse einfüllen.

Nun eher mittig eine Figur aus der zweiten Teighälfte stechen und den Teigdeckel vorsichtig über die Füllung legen. Den Rand etwas nach unten drücken damit er an den Bodenteig anschließen kann.

Das verquirlte Ei durch das Teigloch auf die Fülle gießen, mit dem Rest Pastete einstreichen. Mit ausgestochenen Pilzen belegen und diese ebenfalls betreichen. Grobe Salzkörner darauf aufstreuen und die Pilzpastete im Backrohr bei etwa 170 Grad Heißluft etwa 30 Minuten auf mittlerer Höhe backen.

Tipp

Zur Pilzpastete passt Rucola sehr gut. Entweder darauf anrichten oder einfach als Salat dazu reichen.

Was denken Sie über das Rezept?
7 12 2

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare0

Pilzpastete

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche