Tipps & Tricks rund um den Osterschinken

Osterfleisch

Achten Sie schon beim Einkauf auf eine gute und heimische Qualität.

Kaufen Sie lieber weniger, aber dafür besseres Fleisch, das nur dann saftig sein kann, wenn es auch entsprechend mit Fett durchwirkt ist.

  • Lagern Sie rohes Osterfleisch bzw. Rohschinken an einem luftigen, kühlen und trockenen Ort in hängendem Zustand, am besten in einem Schrank mit feinem Gitter, wo es vor Fliegen und anderen Insekten geschützt ist.
  • Legen Sie das Osterfleisch in reichlich heißes Wasser und lassen Sie es möglichst ohne Deckel auf mittlerer Stufe langsam bei etwa 80° C ziehen, bis es zart weich ist und eine Kerntemperatur von ca. 72–75 °C erreicht hat.
  • Legen Sie das gekochte Selchfleich nach dem Kochen für einige Minuten in kaltes Wasser, damit es abkühlen kann, ohne dabei auszutrocknen.
  • Schlagen Sie das abgekühlte Selchfleisch für eine längere Lagerung am besten in ein zart befeuchtetes Tuch ein und lagern Sie es im Kühlschrank. Vorsicht: In Plastik verdirbt das Fleisch sehr rasch.
  • Sollte einmal etwas zu viel vom Osterfleisch übrig bleiben, so lässt es sich gut einfrieren oder evtl. am besten gleich für ein schmackhaftes Essen weiterverarbeiten wie z. B. zu Schinkenfleckerln, Schinkensulz, Schinkenstrudel, Schinkenkipferln, Schinkenschöberln, Schinken- Topfen-Aufstrich u. v. m.

Autor: Christoph Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare6

Osterfleisch

  1. Gitti Unger
    Gitti Unger kommentierte am 24.03.2018 um 13:12 Uhr

    Schade mit der Kerntemperatur von 75 Grad ist das nichts. Wie gehabt Schwein bis 85 Grad.

    Antworten
  2. Erika_B
    Erika_B kommentierte am 13.03.2018 um 15:29 Uhr

    Danke für die Anregungen; dass man das Fleisch nach dem Kochen in kaltes Wasser legt, damit es saftig bleibt, war mir neu. Werde ich heuer auf alle Fälle ausprobieren.

    Antworten
  3. maryy21
    maryy21 kommentierte am 27.03.2017 um 12:56 Uhr

    Gute Anregungen!Ich habe auch schon mal Buchtelteig mit kleingeschnittenem Geselchten, Frischkäse und Schnittlauch befüllt - sehr gut!

    Antworten
  4. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 28.03.2016 um 13:14 Uhr

    Es gibt so viele Möglichkeiten, übrig gebliebenes Osterfleisch zu verwerten, da muss nichts weggeworfen werden!

    Antworten
  5. Grilli
    Grilli kommentierte am 06.04.2015 um 08:28 Uhr

    Ich kaufe nicht mehr als wir essen, dann kann nichts schlecht werden oder gar weggeschmissen werden. Es wäre richtig wenn die Menschen beim Einkaufen etwas mitdenken würden und nur das kaufen, das sie auch essen werden.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login