Maronitorte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

  • 120 g Maronipüree ((Ring i.d. Torte))
  • 150 g Ribiselmarmelade

Für den Mürbteig:

  • 120 g Mehl
  • 90 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Eidotter
  • 1 Prise Salz

Für den Biskuitteig:

  • 60 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 3 Stk. Eier (XL)
  • 30 ml Öl
  • 15 g Kakao

Für die Maronicreme:

  • 2 Becher Schlagobers
  • 180 g Maronipüree
  • 35 ml Rum
  • 6 Blatt Gelatine

Für die Dekoration:

  • 1 Becher Schlagobers
  • 150 g Maronipüree
  • 12 Stk. Maroniherzen
Auf die Einkaufsliste

Für die Maronitorte die Zutaten für den Mürbteig rasch miteinander verkneten und in Folie gewickelt im Kühlschrank rasten lassen. Für den Biskuitteig Eier mit Zucker schaumig aufschlagen, Öl einfließen lassen und weiter schlagen.

Mehl mit Kakao vermischen und in die Masse rühren. Gut aufschlagen. Die Masse in einer Tortenform (Durchm 24 cm) bei 180 °C für ca. 30 Minuten backen.

Nun den Mürbteig ausrollen und ebenfalls in einer Tortenform etwa 10 Minuten backen. Für die Maronicreme die Gelatine in Rum einweichen. Das Schlagobers schlagen.

Maronipüree aufschlagen, die ausgedrückte Gelatine und den Rum dazugeben und gut vermixen, ein wenig vom geschlagenen Schlagobers dazu geben. Nun die Masse zum restlichen Schlagobers geben und vorsichtig vermengen.

Zum Zusammensetzen der Torte zuerst den Mürbteigboden mit einem Drittel der Ribiselmarmelade bestreichen. Den Biskuitteig auseinander schneiden und den ersten Boden auf den Mürbteig setzen.

Nun die restliche Ribiselmarmelade (am einfachsten etwas erwärmt) aufstreichen. Die 120 g Maronipüree in einen Spritzsack füllen und mit glatter Tülle (2 cm) einen Kreis aufspritzen. Wenn man die Torte aufschneidet, hat man dann dort ein schönes Stück Maronipüree pur!

Nun am besten mit einem Tortenring ummanteln und die Maronicreme auftragen. Zum Schluß den zweiten Teil des Biskuits aufsetzen und die Torte am besten über Nacht kühl stellen. Das Schlagobers schlagen.

Einen Teil zum Aufspritzen in einen Dressiersack füllen, mit dem Rest die Torte einstreichen. Nun auf jedes Tortenstück am Rand einen Klecks Schlagobers spritzen. Die Maronicreme durch eine Kartoffelpresse drücken und auf der Torte platzieren.

Mit den Maroniherzen fertig dekorieren.

Tipp

Die Creme für die Maronitorte kann man auch ohne Rum machen, sollten Kinder oder Schwangere mitessen wollen.

Was denken Sie über das Rezept?
27 21 3

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare4

Maronitorte

  1. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 24.11.2016 um 09:09 Uhr

    Habe mir frische Maroni gekauft, vom Standl, durch passiert, aber gefrorene sind auch OK. Das Rezept ist super.Aber sehr aufwändig, braucht man Zeit.

    Antworten
  2. evagall
    evagall kommentierte am 25.10.2016 um 21:49 Uhr

    Ich hab eine Frage: nimmst du gefrorenes Maronipüree oder aus der Dose?

    Antworten
    • katerl19
      katerl19 kommentierte am 29.10.2016 um 13:12 Uhr

      Ich habe für diese Torte eines aus der Dose verwendet. Aber ich denke, Tk sollte genau so funktionieren!

      Antworten
    • evagall
      evagall kommentierte am 29.10.2016 um 13:46 Uhr

      Dankeschön für die Antwort. Ich hab nämlich das Gefühl, die Tk-Maroni sind *trockener*.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche