Marokkanische Tajine

Zutaten

Portionen: 4

  • Gemüse (nach Bedarf, Zucchini, Kürbis, Kichererbsen oder alles andere, was schmeckt)
  • 3 Stk. Fleischtomaten
  • 3 Stk. Kartoffeln (groß)
  • 3 Stk. Zwiebel (rot, geschält in dünne Ringe)
  • 4 Stk. Hühnerkeulen (ein paar Stunden vorher marinieren)
  • Oliven (schwarz oder grün, nach Geschmack oder weglassen)
  • Gewürze

Für die Marinade (alle Gewürze mit Öl vermengen):

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Marokkanische Tajine verwendet man am besten eine original marokkanische Tajine aus gebranntem Lehm. Es geht aber auch ein Römertopf oder notfalls eine gute Pfanne, die man mit einem Deckel zudecken kann.
  2. Die Hühnerkeulen zügig anbraten. Dann aus der Tajine nehmen. In der daraus entstandenen Bratensauce die Kartoffeln anbraten. Danach die Kartoffeln nochmals mit der restlichen Marinade würzen.
  3. Die Hühnerkeulen wieder dazugeben, das restliche Gemüse, Tomaten, Oliven und Zwiebeln in Schichten daraufgeben. Mit einem guten Glas Wasser auffüllen und den Deckel daraufsetzen. 1 bis 2 Stunden schmoren lassen.
  4. Die Marokkanische Tajine bei mittlerer Hitze gemütlich schmoren lassen. Im Backofen bei 180 °C oder eben bei guter Glut in der Grillkohle. Auf der Kochplatte darf die Temperatur nicht zu heiß eingestellt werden.

Tipp

Es ist alles eine Frage des Versuchens, denn alle Zutaten sind bei der Marokkanische Tajine variabel und haben eine mehr oder weniger lange Garzeit. Deckel ab und zu öffnen und kosten ist das beste.

Man benutzt dazu entweder den Herd. Oder den Backofen oder wenn man es ganz original Marokkanisch machen kann einen Grillkohlenherd.

  • Anzahl Zugriffe: 73951
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare10

Marokkanische Tajine

  1. omami
    omami kommentierte am 28.03.2016 um 23:21 Uhr

    Ich habe mir die Tagine bestellt und auch schon ausprobiert, es war ganz einfach und hat allen sehr gut geschmeckt. Ich freue mich schon auf das nächste Gericht

    Antworten
  2. Syffl
    Syffl kommentierte am 02.03.2016 um 12:52 Uhr

    Danke für die Tipps betreffend Verwendung der Tajine. Meine steht seit mehreren Jahren im Schrank und ich hab mich nie getraut. Werde die Variante Backrohr ausprobieren!

    Antworten
    • Irene El Guedgad
      Irene El Guedgad kommentierte am 02.07.2017 um 07:16 Uhr

      Mich freut es so das Dir das so gut gelungen ist. Viel Spaß weiterhin beim Kochen und tüfteln!

      Antworten
    • Irene El Guedgad
      Irene El Guedgad kommentierte am 05.03.2016 um 10:55 Uhr

      Würde mich interessieren wie es geklappt hat! Hoffe es gelingt Dir!

      Antworten
  3. ingridS
    ingridS kommentierte am 10.11.2015 um 18:02 Uhr

    klingt sehr iteressant

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Marokkanische Tajine