Luzern Chügeli- oder Fritschipastete

Zutaten

Portionen: 1

  • 1 Pastetenhaus aus 450-500 g Blätterteig
  • 600 g Kalbsvoressen aus der Schulter (ohne Gatter) in 2-3 cm großen Würfeln
  • 250 g Kalbsbrät
  • 250 g Schweinebrät
  • 400 g Champignons (frisch)
  • 150 g Weinbeeren
  • 50 g Cognac
  • 400 g Zwiebeln (gehackt)
  • 80 g Öl
  • 60 g Butter
  • 300 ml Rotwein
  • 800 ml Demiglace-Sauce oder gebundener Kalbsfond
  • Zudem Lorbeergewürz, Nelke, Mehl, Salz gemahlener schwarzer Pfeffer, Streuwürze
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Fleisch würzen (ohne Salz), mit Mehl bestäuben, in heissem Öl anbraten; Fleisch hinzugeben, mit dem Wein löschen und eindicken (auf schwachem Feuer), dann die heisse Demiglace hinzugeben, sowie alle Gewürze (auch das Salz) bei geschlossenem Deckel gardünsten. Die sauber gewaschenen Champignons 20 min lang mitköcheln.
  2. Brätkügeli und Weinbeeren beigeben (Weinbeeren in Cognac vorher einlegen). Alles, wenn Siedepunkt erreicht, in eine vorgewärmte Pastete hineingeben und auf der Stelle zu Tisch bringen.
  3. Gemischten Blattsalat hinzfügen.
  4. Der name "Fritschi" kommt darum, weil je der Vorsteher der Safranzunft an der Fasnacht, Fritschivater heisst.
  5. Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

  • Anzahl Zugriffe: 1911
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Luzern Chügeli- oder Fritschipastete

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Luzern Chügeli- oder Fritschipastete