Kaninchensuppe

Zutaten

Portionen: 4

  • 2 Karotten
  • 1 Stk. Sellerie (Knolle)
  • 1 Porree
  • 1 Erdapfel
  • 1 Zwiebel; besteckt mit Nelke und Lorbeergewürz
  • Kaninchenrückenknochen ohne Filets
  • 2 Bauchlappen von dem Kaninchen
  • Rippenfleisch
  • Beuschel
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 ml Wasser
  • 300 ml Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 5 Wacholderbeeren
  • 150 ml Saucenrahm
  • Küchenkräuter; für die Garnitur
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Gemüse und Erdapfel rüsten (küchenfertig vorbereiten, z. B. schälen, holzige Teile und Schmutz entfernen) und in große Stückchen schneiden.
  2. Knochen und Fleischstückchen im heissen Öl anbraten. Mit Wasser und Wein löschen und aufwallen lassen. Mit Salz, Pfeffer, gemahlener Muskat und Wacholderbeeren würzen. Bei schwacher Temperatur derweil einer Stunde machen.
  3. Nach einer halben Stunde Bauchlappen, Rückenknochen und Beuschel herausnehmen.
  4. Das Fleisch von den Knochen wegschneiden resp. Wegschaben. Abgeschabtes Fleisch, Bauchlappen und Beuschel für die Ravioli (siehe Rezept Riesenravioli) zur Seite legen.
  5. Lorbeergewürz, Wacholderbeeren, Nelke und Knochen entfernen. Suppe sieben, mit dem Gemüse sowie der Erdapfel im Handrührer zermusen.
  6. In die Bratpfanne zurückgiessen, Saucenrahm beigeben, Suppe aufwallen lassen und nachwürzen. Mit Kräutern garnieren.
  7. Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

  • Anzahl Zugriffe: 4260
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Kaninchensuppe

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kaninchensuppe