Gulasch mit Spätzle

Zutaten

Portionen: 4

  • 1 kg Wadschinken oder Hals vom Rind
  • 1 kg Zwiebel
  • 2 EL Schmalz
  • 3 EL Paprika (edelsüß spezial)
  • Speisesalz (jodiert)
  • Wasser (nach Bedarf)

Spätzle:

  • 500 g Mehl
  • 3 Eier
  • 750 ml Milch
  • 1 Prise Speisesalz (jodiert)
  • 1 Prise Muskatnuss (gemahlen)
  • 1 Prise Pfeffer (schwarz ganz)
Auf die Einkaufsliste
Sponsored by Kotányi

Zubereitung

János Kotányi hat es 1896 geschrieben, um eine perfekte Komposition für sein Paprikapulver zu finden. Tauche ein in das kulinarische 19. Jahrhundert und probiere Gulasch mal in seiner klassischsten Form mit diesem originalen Rezept.

  1. Das Rindfleisch wird in kleine Stücke geschnitten und gewaschen.
  2. Unterdessen röstet man in einer Kasserole einige lang-geschnittene Zwiebel in Schmalz, rührt echten Paprika spezial edelsüß hinein, gibt das ausgewaschene Rindfleisch darauf, salzt es und lässt es zugedeckt kochen.
  3. Indem man von Zeit zu Zeit einen Löffel Wasser zugiesst, um das Anbrennen zu verhüten.
  4. Für die Spätzle vermengt man Mehl, Milch, Eier und Gewürze zu einem glatten Teig.
  5. Mit einem Spätzlebrett und Messer, oder einem Spätzlehobel, werden diese nach und nach kurz in kochendem Salzwasser geformt und nach ein bis zwei Minuten aus dem Wasser geschöpft, mit kaltem Wasser zügig abgeschreckt und in eine Schüssel gegeben.
  6. Wenn das Gulasch gekocht ist, lässt man es bis an‘s Fett rösten und richtet es mit Spätzle an.

  • Anzahl Zugriffe: 12438
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Ähnliche Rezepte

Kommentare21

Gulasch mit Spätzle

  1. loly
    loly kommentierte am 11.03.2021 um 10:44 Uhr

    Kotany begleitet mich schon mein ganzes Leben - und Kotany wird es geben wenn ich nicht mehr bin . Meine Großmama (geb. 1893 ) meine Mama und auch ich ( mit zarten 70 plus) kann nicht ohne Kotany sein !!! Grosses Kompliment .....

    Antworten
  2. zimmerge2712
    zimmerge2712 kommentierte am 11.03.2021 um 08:51 Uhr

    mich inspirieren meine jugendlichen bei den pfadfindern - wir kochen immer wieder was neues ohne geschmacksverstärker, ohne fertige packerl etc. -> natürlich werden immer wieder neue kräuter und gewürze zwecks verbesserung der geschmackssensorik ausprobiert

    Antworten
  3. Huma
    Huma kommentierte am 12.03.2021 um 09:34 Uhr

    Beim Würzen kann man sich auf Kotanyi 100prozentig verlassen, dass man im Gericht einen wunderbaren Geschmack erziehlt und es gibt auch für jedes Gericht, egal ob süß, pikant für kalte oder warme Speisen immer ein Gewürz.

    Antworten
  4. ruda
    ruda kommentierte am 11.03.2021 um 18:28 Uhr

    Liebe und Phantasie sind die besten Gewürze und jene von Kotanyi kommen gleich danach!

    Antworten
  5. Golfgirl
    Golfgirl kommentierte am 11.03.2021 um 18:25 Uhr

    Ach Kotanyi so herrlich schön Österreichisch ! Wann dürfen wir Bayern endlich wieder mal einreisen um den Bestand aufzufüllen??

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen