Gewiegte oder geriebene Gerste

Anzahl Zugriffe: 3.684

Zutaten

Zubereitung

  1. In einer Backschüssel werden drei Eier gut verklopft, und nachdem ein wenig Salz dazugegeben, rührt man so viel von feinem Mehl hieran, dass ein fester Teig daraus wird.
  2. Diesen nimmt man auf das Backbrett, knetet ihn so fest wie möglich gemeinsam, und verwiegt ihn alsdann, oder evtl. reibt ihn auf einem Reibeisen.
  3. Die dadurch gewonnene Gerste lässt man abtrocknen, und saet solche unter einigem Rühren in herzhaft siedende Rindsuppe.
  4. Nachdem sie fünf Min. gemächlich fortgekocht, wird die Suppe angerichtet, und mit frisch geriebener Muskatnuss und Schnittlauch bestreut zu Tisch gegeben.
  5. Leichter lässt sich der hierzu erforderliche Teig zusammenbringen, wenn man das Mehl auf ein Backbrett häuft, in die Mitte eine Grube macht, darin die Eier einschlägt, und alles gemeinsam mit einem großen Küchenmesser (auch Hackmesser) nun tüchtig gemeinsam- und durcheinanderhackt.
  6. Es wird dann, wie oben, mit den Händen zusammengenommen, zu einem sehr festen Teig gearbeitet, und dieser am Reibeisen gerieben.
  7. Unser Tipp: Frischer Schnittlauch ist deutlich aromatischer als getrockneter!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

0 Kommentare „Gewiegte oder geriebene Gerste“

Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Gewiegte oder geriebene Gerste