Gänseleber mit Hollergelee

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 200 g Gänseleber
  • 40 ml Gelber Muskateller
  • 15 Stück Hollerblüten
  • 200 ml Weißwein
  • 4 Blatt Gelatine
  • 200 g Dirndln (Kornelkirschen)
  • 50 g Karamellcrispy (im Internet erhältlich, Marke Sosa)
  • 8 Stück Sauerkleespitzen
  • 4 Stück Haselnüsse (grün)
  • 20 g Pfefferpaste (grün, im Großhandel erhältlich)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pökelsalz

Die Gänseleber in kleine Stücke schneiden und von den Adern befreien. Den gelben Muskateller auf die Hälfte reduzieren, erkalten lassen und mit etwas Salz, Pfeffer und Pökelsalz die Gänseleber marinieren. Anschließend in eine Tonform geben und mit Klarsichtfolie gut umschließen. Danach die Gänseleber bei 65 °C bei Wasserdampf 35 Minuten garen.

Den Weißwein aufkochen lassen, die Hollerblüten hinzufügen und 1 Tag ziehen lassen. Anschließend abseihen, mit 4 Blatt Gelatine binden und in die gewünschte Form gießen.

Die Dirndln entkernen und bis auf 8 Hälften pürieren und passieren.

Die Gänseleber in Würfel schneiden und in der Mitte halbieren. Anschließend eine kleine Schicht Pfefferpaste dazwischen schmieren, und die Hälften wieder zusammensetzen. Die Würfel mit der Dirndlsauce bepinseln und in Karamellcrispy von Sosa wälzen.

Jeweils zwei Stück der Würfel gegenüber auf einen Teller setzen und links und rechts davon etwas von dem Hollergelee geben. Die Dirndln gegenübersetzen und mit der Sauce punktuell vollenden, mit Sauerkleespitzen garnieren.

Was denken Sie über das Rezept?
4 1 0

Kommentare6

Gänseleber mit Hollergelee

  1. Geb147
    Geb147 kommentierte am 17.12.2016 um 04:46 Uhr

    Lustig, wo bekomme ich jetzt mitten im Dezember Holunderblüten her bzw was nehme ich statt dessen?

    Antworten
  2. ressl
    ressl kommentierte am 10.11.2015 um 06:09 Uhr

    lecker

    Antworten
  3. Golino
    Golino kommentierte am 08.10.2015 um 18:01 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. Haselnussgitti
    Haselnussgitti kommentierte am 22.08.2015 um 21:19 Uhr

    sieht toll aus

    Antworten
  5. evagall
    evagall kommentierte am 10.07.2015 um 21:20 Uhr

    ein richtig exquisites Rezept für ganz besondere Gelegenheiten

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche