Frankfurter-Nudeln

Zubereitung

  1. Die Würstel in mundgerechte Stücke schneiden. Jeweils einige Spaghetti durch die Würstelstücke stecken. Dabei zerbrechen unweigerlich einige Nudeln. Leichter geht es, wenn man vorher mit einem Zahnstocher kleine Löcher "vorbohrt".
  2. Suppe zum Kochen bringen und die Frankfurter-Nudeln solange kochen, bis die Spaghetti al dente sind. Die Frankfurter-Nudeln sind ein echter Hingucker und das ideale Gericht für eine Kinderfeier.
  3. Mit einer Tomatensauce serviert, schlagen die Herzen der kleinen - aber durchaus auch der großen -Kinder höher.

Tipp

Da Frankfurter ja eigentlich eine viel kürzere Kochzeit haben, bzw. eigentlich nur gesiedet werden sollen, sollte das Nudelwasser nicht allzu wild kochen. Darüber hinaus kocht man die Frankfurter-Nudeln besser in Suppe, damit die Würstel mehr Geschmack haben.

Besonders nett sieht das Gericht aus, wenn man verschiedenfärbige Spaghetti verwendet.

  • Anzahl Zugriffe: 41046
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare48

Frankfurter-Nudeln

  1. elisa2700
    elisa2700 kommentierte am 04.09.2017 um 11:24 Uhr

    geschmacklich finde ich das ganze nicht so ansprechend... aber meine Kinder liiieben würstelspaghetti mit Tomatensauce!!!

    Antworten
  2. Kirali
    Kirali kommentierte am 17.03.2017 um 11:27 Uhr

    Unsere Enkel lieben sie. In einer Hühner- oder Rindsuppe gekocht schmecken sie köstlich!

    Antworten
  3. Eveline 1
    Eveline 1 kommentierte am 21.05.2018 um 10:04 Uhr

    Ist ja ein lustiger Hingucker für Groß und Klein , so soll es auch sein und für die Soße kann man auch variieren wie z.B.mit Käse- oder Paprikasoße ( Gemüsepaprika ) etc. hauptsächlich bunt.

    Antworten
  4. annaf2016
    annaf2016 kommentierte am 13.03.2018 um 19:50 Uhr

    mit einem Zahnstocher kleine Löcher war gar nicht notwendig, das geht auch nur mit Nudeln. Und statt Suppe habe ich mit normale Wasser gekocht . Hatte keiner zu Hause. Aber hat mir und meinem Familie sehr gut geschmeckt.

    Antworten
  5. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 22.06.2017 um 18:59 Uhr

    Na,ja eine witzige spuielerei. Aber geschmacklich? Da sollte es dann wenigstens eine gute selbst zubereitete Soße geben.

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Frankfurter-Nudeln