So gelingt er!

Der perfekte Erdäpfelsalat

Der Erdäpfelsalat ist neben dem gemischten Salat die beliebteste Beilage der Österreicher. Große Emotionen sind auch im Spiel, wenn es darum geht, wie er denn perfekt zu machen ist...

Wie macht man den perfekten Erdäpfelsalat? So wie er bei der Oma geschmeckt hat oder wie ihn das Lieblingsbeisl ums Eck zubereitet. Kindheitserinnerungen und Sehnsüchte werden geweckt, vor allem, wenn man die Fertigprodukte aus dem 10l-Kübel "genießen" muss.

Wir machen uns daher mit Ihrer Hilfe auf die Suche nach den Familien-Geheimnissen, den Tipps & Tricks oder auch den absoluten Küchenfouls rund um den Erdäpfelsalat.

Kommt Suppe oder Wasser in die Marinade? Verwendet man Zucker? Gehört Zwiebel in einen anständigen Erdäpfelsalat?
Was macht für Sie einen Erdäpfelsalat zum Genuss und was wollen Sie keineswegs am Teller sehen?
Was wollten Sie zu diesem Thema schon immer einmal wissen?

Der weltbeste Erdäpfelsalat - Ihre Meinung zählt!
Das gesammelte Know How der ichkoche.at-Community, verbunden mit der Expertise von unserem Chefkoch Aaron Waltl soll uns zu mehr kulinarischer Klarheit führen!


Aus allen Einsendungen wählen wir die 10 besten aus und belohnen Sie mit einer ichkoche.at-Schürze. Also gleich mitmachen!

Autor: Maria Tutschek-Landauer

Ähnliches zum Thema

Kommentare56

Der perfekte Erdäpfelsalat

  1. LechnerM
    LechnerM kommentierte am 28.08.2019 um 07:08 Uhr

    Es ist nicht einfach aber es beginnt schon bei den Erdäpfeln zum besten geeignet ist die Sorte Siglinde.Mit dem piekfein Essig ist die Säure auch sehr angenehm! Und für eine normale Schüssel (ca. 6 Personen) 3 Esslöffel Zucker etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle und frischen Schnittlauch! Beim Zwiebel scheiden sich dich Geister und Geschmäcker, aber es muss ein roter Zwiebel sein!Das Öl ist nicht ausschlaggebend man kann Rapsöl oder Sonnenblumen oder Diestel Öl nehmen aber bitte reichlich denn der Salat lebt vom Öl erst wenn es richtig schmierig ist ist er gut! (Es soll ja eine Beilage sein)Das wars glaube ich das Rezept von meiner Großmutter die Jahrzehnte in der Gastronomie in Niederösterreich und gearbeitet hat!Lg Martin

    Antworten
  2. Rittmeister
    Rittmeister kommentierte am 26.10.2018 um 19:59 Uhr

    Ich mag ihn mit Salatgurke

    Antworten
  3. Eveline 1
    Eveline 1 kommentierte am 26.10.2018 um 08:30 Uhr

    Kein billiger Essig - Öl - Senf sowie Zwiebel und Salz fein abschmecken, danach ziehen lassen damit sich diese Aromastoffe mit den Erdäpfel gut vermengen können.

    Antworten
  4. ingridS
    ingridS kommentierte am 14.01.2018 um 14:04 Uhr

    Kartoffelsalat schmeckt auch mit Kürbiskernöl.

    Antworten
  5. ie
    ie kommentierte am 13.06.2017 um 09:55 Uhr

    Ich habe gehört, man soll Erdäpfelsalat mit rohen Zwiebeln nicht länger aufbewahren, weil er dann nicht mehr verträglich ist, weil die Zwiebel bzw. die Erdäpfel miteinander chemisch reagieren. Ist da was dran?

    Antworten
  6. anoli
    anoli kommentierte am 04.09.2016 um 19:28 Uhr

    ich bin wohl die Einzige, die Zwiebel im Kartoffelsalat nicht mag. Dafür verwende ich frischen Schnittlauch. In die Marinade etwas Senf (gerne bayerischen, süssen Senf). Bin damit immer gut gefahren und gelobt worden.

    Antworten
  7. Hobbyköcherin
    Hobbyköcherin kommentierte am 16.06.2016 um 09:06 Uhr

    Mich würde interessieren ob ich den Erdäpfelsalat auch in Gläser füllen und haltbar machen kann? Hat das schon mal jemand versucht oder Erfahrungen damit?

    Antworten
  8. Andrea 3011
    Andrea 3011 kommentierte am 09.04.2016 um 16:51 Uhr

    Ich mariniere meinen Kartoffelsalat mit warmer Rinderbrühe ,etwas Senf, Salz, Essiggurkerlessig und evtl etwas Pfeffer und lasse ihn gut durchziehen

    Antworten
  9. heuge
    heuge kommentierte am 05.04.2016 um 14:03 Uhr

    rote Zwiebel würfeln, salzen und pfeffern und gut durchziehen lassen, erst dann Essig und Kürbiskernöl, dann die warmen Kartoffeln

    Antworten
  10. Hermann Haas
    Hermann Haas kommentierte am 05.01.2016 um 23:57 Uhr

    gekocht Erdäpfel etwas abkühlen lassen, schälen, in Scheiben schneiden, roten Zwiebel, GUTEN Essig mit etwas Wasser, süßen, und neutrales Öl sowie ein TL Senf.Vorsichtig verrühren nicht die Scheiben zerstören und genießen.

    Antworten
  11. solo
    solo kommentierte am 19.01.2015 um 18:17 Uhr

    Kartoffelsalat mit Suppe möchte ich NICHT. Bei uns muss Schalotten-Zwiebel, Salz, Schnittlauch,Zucker, Pfeffer, neutrales Öl und Hesperiden-Essig oder (ZITRONE bei Fisch - Schnitzel ) rein.

    Antworten
  12. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 08.11.2014 um 12:00 Uhr

    ALLE REZEPTE ÄHNELN SICH ABER LECKER MACHE ES AUCH SO

    Antworten
  13. Camino
    Camino kommentierte am 17.10.2014 um 15:56 Uhr

    Ich mariniere die Kartoffeln auch, wenn sie noch heiß sind. Die Zwiebeln überbrühe ich auch erst mit heißem Wasser und mische sie dann unter die Kartoffeln. Allerdings statt Zwiebeln nehme ich am liebsten Schnittlauch, wenn man hat.

    Antworten
  14. Elli1963
    Elli1963 kommentierte am 29.07.2014 um 17:57 Uhr

    Gekochte Kartoffel noch warm in Scheiben schneiden, gut ausgekühlen lassen. Essiggurken und hartgekochte Eier in Würfel schneiden. Zu den Kartoffeln geben. Dann mit Gemüsebrühe vermischt mit Gewürzgurkensaft, Senf und verschiedenen Gewürzen (Salz, Pfeffer, ein Hauch Knobi) und etwas Miracel Whip über die Kartoffeln geben. Nun gut durchziehen lassen. Dann kurz vor dem Verzehr noch mal abschmecken.

    Antworten
  15. rickerl
    rickerl kommentierte am 29.07.2014 um 14:23 Uhr

    ich koche die kartoffeln (1kg), schäle sie und schneide sie klein. dann stelle ich in einer schüssel die marinade her: 3 zehen knoblauch gepresst, balsamico essig, kernöl, kräuter aus dem garten (was es gerade gibt), salz peffer. 2 schalotten sehr fein schneiden und in die marinade geben. die geschnittenen kartoffeln rein, durchmischen und gut durchziehn lassen (ein paar stunden). dann nochmal kräftig nachwürzen und 2-3 hart gekochte klein geschnittene eier drüberstreuen.

    Antworten
  16. Andy500
    Andy500 kommentierte am 28.07.2014 um 19:13 Uhr

    Erst Suppe kochen und dann damit Kartoffelsalat anmachen ist aber wirklich mühsam. Das geht anders auch...!

    Antworten
  17. hellofamonkey
    hellofamonkey kommentierte am 28.07.2014 um 14:58 Uhr

    Am besten schmeckt Erdäpfel-Mayonnaisesalat, aber auch nur, wenn man die Mayonnaise selbst macht. Also unbedingt diese extra 5 Minuten investieren!

    Antworten
  18. senfgelb
    senfgelb kommentierte am 28.07.2014 um 14:35 Uhr

    lustig, dass es heißt "so verdienen sie extraherzen", dabei gibts hier gar keine herzen zu holen...

    Antworten
  19. MJP
    MJP kommentierte am 27.07.2014 um 20:58 Uhr

    Ich nehme "Agria". Für 1 kg Agria, 1 große Zwiebel fein schneiden. Kartoffel kochen und noch heiß schälen, in Spalten schneiden und mit der Gabel etwas zerdrücken. Zwiebel dazugeben und mit einer Marinade aus Apfelessig mit Blütenhonig, Leinöl, Salz und Pfeffer, Schnittlauch und etwas Zucker gut vermischen. Zugedeckt 2 Std. ziehen lassen. Nochmals vermischen und wenn nötig noch etwas Marinade hinzufügen. Uns schmeckt der Kartoffelsalat, wenn er "gatschig" ist, so habe ich es von meiner Mutter übernommen.

    Antworten
  20. coci
    coci kommentierte am 27.07.2014 um 14:34 Uhr

    Am besten wird der Erdäpfelsalat, wenn man von allem zu viel nimmt. Zuviel- Zucker, Salz, Essig, Senf und Öl. Zwiebel darf auch nicht fehlen und Pfeffer. Dann zeiehen lassen! MH....

    Antworten
    • omami
      omami kommentierte am 27.07.2014 um 15:43 Uhr

      :-))...... und den größten Löffel im Haus !!

      Antworten
  21. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 26.07.2014 um 14:39 Uhr

    speckige Kartoffel mit Schale kochen, schälen, auskühlen lassen, in Scheiben schneiden. 1 Zwiebel schälen, würfelig schneiden, 1 Tl Rapsöl oder Olivenöl, Salz, Pfeffer, Maggi, Essig, etwas kalten Wasser vermischen - fertig.

    Antworten
  22. jena
    jena kommentierte am 25.07.2014 um 18:45 Uhr

    Bei der Marinade verwende ich Essig, Olivenöl, Senf, Salz, Pfeffer, Wasser oder Suppe und etwas Zucker.

    Antworten
  23. senfgelb
    senfgelb kommentierte am 25.07.2014 um 11:29 Uhr

    meiner meinung nach fängt alles bei der qualität der erdäpfel an. stimmt da die qualität nicht, kannst das beste rezept vergessen

    Antworten
    • solo
      solo kommentierte am 19.01.2015 um 18:18 Uhr

      Genau. Am liebsten beim Bauern gekauft.

      Antworten
  24. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 25.07.2014 um 11:20 Uhr

    Ich finde, der Erdäpfelsalat wird richtig gut, wenn man die heißen Kartoffel mariniert

    Antworten
  25. miimii
    miimii kommentierte am 25.07.2014 um 09:39 Uhr

    Die noch heißen Erdäpfel mit der Marinade begießen, dann wird es schön sämig. Die Marinade unbedingt mit Suppe, am besten selbst gekocht, dann wirds besonders lecker.

    Antworten
  26. edito
    edito kommentierte am 24.07.2014 um 20:03 Uhr

    Auch ich schäle, schneide und mariniere sie noch im heißen zustand, und dann lasse ich ihn gerne einige Stunden ziehen. Dann wird nochmal abgeschmeckt und mein lecker Salat ist fertig! Eventuell auch noch Majonnaise, ach ja und Zwiebel sind ein Muss!!!

    Antworten
  27. Balance63
    Balance63 kommentierte am 24.07.2014 um 19:46 Uhr

    Also ich schäle die gekochten Kartoffeln meist wenn sie kalt sind. Lässt sich schöner in Scheiben schneiden, find ich. Je nachdem wie es die Zeit erlaubt. Dann mache ich eine Marinade aus Balsamico Essig und Olivenöl. Balsamico nehme ich nur den rosaroten vom Spar, der hat so ein angenehmes mildes Aroma. Gleichzeitig mache ich eine klare Brühe, wenn grad keine echte Suppe vorhanden. diese Suppe würze ich dann noch mit Pfeffer, Petersil etwas Senf, Salz und die Zwiebeln geb ich auch dazu. Erst gebe ich diese noch heiße Brühe über die Kartoffel und vermische diese dann, lasse den Salat so erst mal durchziehen. Die meiste Brühe wird da eh aufgesogen von den Kartoffeln. Dann kommt die Balsamico-Öl Mischung darüber und wird wieder vermengt. Und wenn ich ihn mit Majonaise mach, dann mische ich Majo und Sauer Rahm 1:1 ab und gebe diese satt der Essig-Öl Marinade drüber. Nach erneutem Durchziehen lassen, abschmecken und wenn von Nöten nachwürzen :-)

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login