Apfelkrapfen

Zutaten

Für den Germteig:

Zusätzlich:

  •   Fett (zum Frittieren)
  •   250 g Zucker
  •   1 Prise Zimt (gemahlen)

Equipment *

Zubereitung

  1. Zunächst den Germ in der lauwarmen Milch zerrinnen lassen und mit Zucker, Butter, Mehl, den Eiern und Salz vermengen und intensiv durchkneten, bis sich der Teig von dem Kesselrand löst.
  2. Den Teig in eine große Schüssel füllen und mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmem Ort wenigstens 60 Minuten gehen lassen.
  3. Den Teig "zusammenschlagen" und wieder gehen lassen. Wenn der Teig das gewünschte Volumen erreicht hat, zu einer Kugel formen, mit einem Geschirrhangerl bedecken und weitere 20-30 Minuten gehen.
  4. In der Zwischenzeit die Äpfel von der Schale befreien, entkernen und in 12 Spalten schneiden.
  5. Die Teigkugel auswalken (ca. 60 cm x 25 cm), Teig mit Wasser bestreichen, die Apfelschnitze der Länge nach auflegen und zusammenrollen.
  6. Die Rolle in ca. 2,5 cm breite Stückchen schneiden, auf ein trockenes Geschirrhangerl legen, die Enden unter den Teig ziehen und leicht eben drücken.
  7. Anschließend mit einem Geschirrhangerl bedecken und gehen lassen.
  8. Das Fett auf 170 °C erhitzen und die Apfelkrapfen darin fertig backen. Kopfüber einlegen, mit einem Deckel verschließen und 3-4 Minuten gardünsten, dann den Deckel entfernen, die Krapfen weitere 3-4 Minuten ohne Deckel backen.
  9. Auf Küchenpapier abrinnen lassen.
  10. Zucker und Zimt vermengen und die gebackenen Apfelkrapfen darin wälzen.

Tipp

Die Apfelkrapfen können auch mit einer Zuckerglasur überzogen werden.

Empfehlungen der Redaktion *

*Affiliate Link: ein Link, der dich zu einem Produkt einer anderen Seite weiterleitet. Bei Kaufabschluss erhalten wir eine Empfehlungs-Provision.

Wie könnte man die Krapfen noch verfeinern?

Die Redaktion empfiehlt

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Apfelkrapfen

Ähnliche Rezepte

34 Kommentare „Apfelkrapfen“

  1. Vonni Lein
    Vonni Lein — 19.3.2017 um 18:09 Uhr

    Gerade am essen! Echt sehr gut jedoch hab ich nur 1 ganzen Germwürfel (42g) genommen. Wirklich sehr sehr flockig der teig!!!!

  2. isabella4
    isabella4 — 15.11.2016 um 13:27 Uhr

    sind 60gr.(6dkg)germ (hefe) nicht zu viel für ein halbes kg mehl????

  3. yoyama
    yoyama — 28.2.2022 um 13:35 Uhr

    mit Zimt-Zucker Glasur überziehen

  4. eva-maria2511
    eva-maria2511 — 16.2.2018 um 11:16 Uhr

    WIRD MORGEN PROBIERT..NEHME ABER TOCKENGERM..LG

  5. Wuppie
    Wuppie — 9.1.2016 um 07:33 Uhr

    Der Hefeteig geht auch schnell und gut auf, wenn man die Schüssel in warmes Wasser stellt

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren.

Aktuelle Usersuche zu Apfelkrapfen