Kiachl

Zutaten

  • 20 g Hefe
  • 250 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Schuss Rum
  • 1/2 TL Anis
  • 2 Stk. Eier
  • 1 Prise Salz
  • Schmalz (zum Herausbacken)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Kiachl Rezept die Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Die geschmolzene Butter einmengen. In einer Schüssel das Mehl mit Zucker, Eiern, Rum, Anis und einer Prise Salz vermengen.
  2. Die Germmischung hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten. Ca. 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Den aufgegangenen Teig in gleich große Stücke zerteilen, diese zu Kugeln schleifen und noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen.
  4. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche die Kugeln nun zur typischen Kiachl-Form drücken. Dazu die Kugeln mit der einen Handfläche flach drücken und mit den Fingern der anderen Hand den Teig auseinander ziehen. Dabei soll der Rand einen dickeren Wulst bilden, als die Mitte des Teigstückes, das eher dünn sein sollte.
  5. Schmalz erhitzen und die einzelnen Kiachl unter einmaligen Umdrehen darin auf beiden Seiten herausbacken.
  6. Leicht auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreut servieren.

Tipp

In Tirol werden Kiachl mit Staubzucker bestreut oder aber auch als pikante Variante mit Sauerkraut gegessen.

Sie können in die Mitte der Kiachl auch einen großen Tupfen Marmelade geben.

  • Anzahl Zugriffe: 80245
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare42

Kiachl

  1. cfl79
    cfl79 kommentierte am 05.02.2020 um 16:00 Uhr

    mit zimt oder anis

    Antworten
  2. anca
    anca kommentierte am 15.02.2018 um 19:13 Uhr

    bei der oben angebenen Teigmenge gibt es wieviel Stücke ?

    Antworten
  3. ingridS
    ingridS kommentierte am 06.02.2018 um 22:59 Uhr

    Sehr gerne mit Zucker und Zimt.

    Antworten
  4. Andreas78787878
    Andreas78787878 kommentierte am 10.05.2017 um 10:50 Uhr

    am besten mit Vanillezucker

    Antworten
  5. edith1951
    edith1951 kommentierte am 24.02.2017 um 08:44 Uhr

    Hatte sie ohne Anis, schmeckte aber sehr gut.

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kiachl