Zimttorte

Anzahl Zugriffe: 56.291

Zutaten

Portionen: 12

Masse:

  •   8 Stk. Eier
  •   140 g Honig
  • 1 Stk. Zitrone (Abrieb der Schale)
  •   200 g Vollkorn-Dinkelmehl
  •   1 TL Zimt

Creme:

  •   500 ml Schlagobers
  •   200 g Bitterschokolade
  •   60 ml Espresso
  •   4 cl Weinbrand
  •   250 g Marillenmarmelade

Dekor:

  •   400 g Bitterkuvertüre
  •   1 Prise Zimt
  •   1 Pkg. Waffelblätter

Zubereitung

  1. Für die Zimttorte Eier in Dotter und Eiklar trennen. Eiklar mit der Hälfte des Honigs zu Schnee schlagen. Eidotter mit restlichem Honig und Zitronenschale schaumig rühren.

    Das Mehl mit dem Zimt vermischen und gemeinsam mit dem Eischnee langsam unter die Dottermasse heben. Masse in eine gefettete Tortenform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 ºC etwa 50 Minuten backen.

    Für die Creme die Hälfte des Schlagobers zum Kochen bringen und die Schokolade unter Rühren darin auflösen und auskühlen lassen. Restliches Schlagobers steif schlagen und langsam in die ausgekühlte Masse unterheben. Die Hälfte des Espressos und Weinbrandes in die Creme rühren.

    Ausgekühlte Zimttorte in drei Tortenschichten teilen. Die Tortenböden mit dem restlichen Espresso und Weinbrand tränken. Dann Böden zuerst ganz fein mit Marillenmarmelade und danach etwa fingerdick mit Creme bestreichen und aufeinandersetzen.

    Bitterkuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen, danach 1 Prise Zimt einrühren und Torte damit überziehen. Aus den Waffelblättchen Sterne stechen und ebenfalls in die geschmolzene Zimt-Kuvertüre tunken und Tortenoberfläche damit verzieren.

Tipp

Zum Dekorieren der Zimttorte können auch gekaufte Schokosterne verwendet werden.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

33 Kommentare „Zimttorte“

  1. Gast — 23.10.2010 um 19:10 Uhr

    Wenn man die Creme nach den angegebenen Mengenangaben macht, funktioniert sie überhaupt nicht weil sie viel zu flüssig ist. man darf höchstens ein 1/8l Sahne aufkochen und darin die Schokolade schmelzen. Aber auch dann musste ich in den anderen Sahneteil noch 1 Sahnesteif dazugeben damit es halbwegs cremig wird. Sowieso wird es keine Creme sondern einfach nur eine Schokosahne.Im Rezept ist viel zu wenig Zimt angegeben, es sollte ja schließlich eine "ZIMT"torte sein. Insgesamt ist dieses Rezept überhaupt nicht zu empfehlen, auch wenn der Boden ganz gut gelungen ist (aber auch da habe ich noch Nüsse dazugetan, damit er aufgewertet wird)

  2. wienermaus
    wienermaus — 30.11.2015 um 15:29 Uhr

    wunderbar,liebe alles mit Zimt,!

  3. franziska 1
    franziska 1 — 10.11.2021 um 16:50 Uhr

    schmeckt köstlich

  4. Gudrun Baltrusch
    Gudrun Baltrusch — 28.11.2020 um 21:36 Uhr

    Das schreibt eine Rezensentin auf Amazon : "Ich habe mir das Buch gekauft, weil es Vollkornrezepte und einige vegane Rezepte enthält. Nachdem ich nun einige Rezepte ausprobiert habe, muss ich sagen, dass ich es sehr enttäuschend finde. Von ca. 8 Rezepten, die ich ausprobiert habe, hat mir keines wirklich gut geschmeckt: Die Kekse schmecken fad. Abgesehen davon stimmen die Maßangaben nicht: Die meisten Teige werden zu feucht und man muss noch extra Mehl hinzugeben, oder sie sind zu trocken und dann muss man Flüssigkeit hinzugeben und noch einmal mixen, was ja dem Teig nicht gerade gut tut." Das Buch, aus dem das Rezept für die Zimttorte ist, Clemens Waldherr, Bio-Weihnachtsbäckerei

  5. belladonnalena
    belladonnalena — 31.8.2017 um 07:44 Uhr

    Für eine Zimttorte viel zu wenig Zimt. Und die Creme kann immer noch nicht gelingen, da sie weiterhin viel zu viel Flüssigkeit enthält.So ist das Rezept nicht zu empfehlen.

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Zimttorte