Spargeltarte mit Spiegelei

Zutaten

  • 400 g Blätterteig
  • Mehl (zum Arbeiten)
  • 24 Stk. Spargel (weiß)
  • 24 Stk. Spargel (grün)
  • Salz
  • 2 Stk. Schalotten
  • 1 EL Olivenöl
  • 200 g Schinken (gekocht, in Scheiben)
  • 150 ml Schmand
  • 2 EL Senf
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 6 Eier
  • Kresse (zum Garnieren)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

Für die Spargeltarte mit Spiegelei ein Backblech (ca. 40 x 25 cm) mit Backpapier belegen. Den Blätterteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier etwas größer als das Blech ausrollen. Das Blech damit belegen, einen Rand formen und den Teig kühl stellen.

Den grünen Spargel waschen, bei Bedarf das untere Drittel schälen und die Spitzen ca. 12 cm lang abschneiden. Den weißen Spargel schälen, waschen und die Spitzen ebenfalls ca. 12 cm lang abschneiden. Die Enden anderweitig verwenden (z. B. für eine Suppe). Den Spargel in reichlich kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren, abgießen, kalt abschrecken, abtropfen und abkühlen lassen.

Die Schalotten schälen und fein würfeln. In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Schalotten darin hell anschwitzen, anschließend beiseitestellen und ebenfalls kurz abkühlen lassen.

Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Schinken in Streifen schneiden. Den Schmand mit dem Senf, Salz und Pfeffer glatt rühren, den Schinken und die Schalotten untermischen und die Masse abschmecken.

Den Blätterteig mit der Schmand-Schinken-Mischung bestreichen und jeweils 8 grüne und 8 weiße Spargelstangen als versetzte Quadrate auflegen. Dabei zeigen alle grünen Spargelspitzen nach rechts, alle weißen Spitzen nach unten.

Die Tarte im Ofen ca. 20-25 Minuten backen. Herausnehmen, die Eier aufschlagen und jeweils 1 Ei als Spiegelei auf jedes Spargelquadrat gleiten lassen. Die Tarte salzen, pfeffern und im Ofen noch ca. 10 Minuten backen.

Die Spargeltarte mit Spiegelei herausnehmen, mit Kresse bestreuen und servieren.

Tipp

Statt Schmand können Sie auch Crème fraîche für die Spargeltarte mit Spiegelei verwenden. Alternativ zur Kresse, sind auch Sprossen nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch schön als Garnierung.

Wenn Sie den Blätterteig selbst zubereiten möchten, haben wir HIER das passende Rezept für Sie.

  • Anzahl Zugriffe: 3748
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Rezeptempfehlung zu Spargeltarte mit Spiegelei

Passende Artikel zu Spargeltarte mit Spiegelei

Kommentare3

Spargeltarte mit Spiegelei

  1. Daenerys
    Daenerys kommentierte am 17.04.2018 um 14:37 Uhr

    ich habs grad ausprobiert, sitze gerade beim Essen! Es schmeckt köstlich. Ich hab statt den Sprossen frischen Sauerampfer aus dem Garten drübergestreut, das macht eine besonders fein-würzige Note :-)

    Antworten
  2. Linda Gutzelnig
    Linda Gutzelnig kommentierte am 13.04.2018 um 21:06 Uhr

    Sieht sehr appetitlich aus. Ich würde aber in jedem Fall Creme Fraiche verwenden. Vor allem, weil man "Schmand" hier bei uns eher schwer bekommen wird. ;-)

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 16.04.2018 um 14:08 Uhr

      Liebe Linda Gutzelnig, Sie könnten statt Schmand auch Sauerrahm verwenden. Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte